Großbritannien hält an Atomenergie fest: Tony Blair erwägt Bau neuer Kernkraftwerke

Alte Akw sollen ersetzt werden

Der britische Premierminister Tony Blair hat ein Festhalten an der Atomenergie signalisiert und erwägt den Bau neuer Kernkraftwerke. "Auf Basis der vorliegenden Erkenntnisse kann ich mir nur schlecht vorstellen, dass wir eine sichere Energie-Versorgung haben und den Klima-Wandel effektiv bewältigen können, ohne unsere alten Atomkraftwerke zu ersetzen", sagte Blair am Dienstag vor einem Parlamentsausschuss.

Er wolle aber nicht das Ergebnis eines Berichts zur Energiepolitik vorwegnehmen, dessen Veröffentlichung Umweltschützer in der kommenden Woche erwarten, sagte der Premier. Die Zukunft der Atomenergie in Großbritannien ist eines der wichtigsten Themen, das noch auf Blairs Agenda steht. Es wird damit gerechnet, dass Blair, der 2005 im Amt bestätigt wurde, voraussichtlich im 2007 oder 2008 zu Gunsten seines voraussichtlichen Nachfolgers, Schatzkanzler Gordon Brown, zurücktreten wird.(apa/red)