Fakten von

Großbrand in
Villacher Firmengebäude

Warnung an Bevölkerung wegen starker Rauchentwicklung

In Villach ist es in der Nacht auf Dienstag zu einem Großbrand gekommen. Ein Firmengebäude in der St. Magdalener Straße fing laut Landespolizeidirektion Kärnten kurz vor vier Uhr früh zu brennen an. Die Löscharbeiten dauerten Dienstagfrüh noch an. Personen dürften nicht zu Schaden gekommen sein.

Etwa 200 Feuerwehrleute standen im Einsatz. Die "Kleine Zeitung" (Online) berichtet, dass aufgrund der starken Rauchentwicklung eine Warnung der Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) an die Bevölkerung ausgegeben wurde, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Kommentare