Leben von

Grillen im EM-Style

Aufgegrillt: Beim Fußball-Barbecue sind Rezepte mit europäischem Flair angesagt

Grillen EM © Bild: istockphoto

Euro und BBQ - ein Duo, das sich perfekt ergänzt. Und ein guter Anlass, um einmal die üblichen Grillrezepte aufzupeppen. Verpassen Sie Ihren Spießen, Dips und Beilagen doch einen internationalen Touch!

Ungarischer Paprikadip

Paprikadip
© istockphoto


Zutaten für eine Dipschüssel: 2 rote Paprika, 1 entkernte Chilischote (Schärfe nach persönlichem Geschmack), 2 Knoblauchzehen, 1 EL Tomatenmark, 3 EL Rapsöl, 100 g geriebene Mandeln, Salz, Pfeffer

Paprika waschen, halbieren, entkernen und bei 200 Grad für eine halbe Stunde in das Backrohr legen, bis die Haut ganz schwarz geworden ist. Abkühlen lassen, die Haut abziehen und das übrig gebliebene Fruchtfleisch zusammen mit dem ausgetretenen Saft in einen Mixer geben. Die übrigen Zutaten zugeben, fein mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls der Dip zu dickflüssig wird, etwas mehr Öl hinzufügen. Passt toll zu gegrilltem Baguette, Fisch und Steaks!


Gegrillte Mozzarellaparadeiser á la Bella Italia

Mozzarella
© istockphoto


Zutaten für 4 Portionen: 300 g Mozzarella, 4 große Paradeiser, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, frischen Schnittlauch, Balsamico nach Belieben

Paradeiser aushöhlen. Mozzarella in Würfel schneiden, mit Salz, Pfeffer und 2 EL Olivenöl mischen. Mozzarella in die Paradeiser füllen. Paradeiser von außen mit restlichem Olivenöl bestreichen. Jeden Paradeiser einzeln in Alufolie einwickeln und jeweils etwa 15 Minuten am Rand des Grillrosts erwärmen. Nach dem Öffnen mit Schnittlauch bestreuen und nach Belieben mit etwas Balsamico abrunden.


Portugiesische Grillspieße

Grillspieße
© istockphoto


Zutaten für 4 Portionen: 500 g Rindsfilet, 100 ml Olivenöl, 50 g sehr weiche Butter, 3 gepresste Knoblauchzehen, 2 gemahlene Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, frische Kräuter (nach Belieben, zum Beispiel Thymian)

Das Fleisch in gleich große Würfel schneiden (etwa 2 bis 3 cm Durchmesser). Olivenöl, Butter, Knoblauch und Lorbeerblätter zu einer Marinade verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch darin mehrere Stunden marinieren. Abtropfen lassen, auf Grillspieße stecken und von allen Seiten gut anbraten. Beim Servieren nach Belieben mit frischen Kräutern bestreuen.


Schwedischer BBQ-Lachs

Gegrillter Lachs
© istockphoto


Zutaten für 4 Portionen: 4 Lachsfilets zu jeweils 200 g (im Idealfall mit Haut), 1 Bund frischer Dill, Saft von einer Zitrone, 1 EL Dijonsenf, 1 EL Honig, 5 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zitronensaft mit Honig und Senf verrühren. Nach und nach unter Rühren das Olivenöl unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dill sehr fein hacken und ebenfalls unterrühren. Lachs in der Marinade mindestens zwei Stunden ziehen lassen. Gut abtropfen lassen und auf jeder Seite maximal 4 Minuten grillen.


Französisches Grillgemüse mit Remoulade

gemüse
© istockphoto


Zutaten für 4 Portionen als Beilage: 500 g grüner Spargel, 500 g Creme-Champignons, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Saft von einer Zitrone, 1 geschälter und gewürfelter Apfel, 3 Essiggurkerl, 1 EL Kapern, 3 EL Mayonnaise, etwa 5 Zweige Petersilie, 1 fein gehackte Zwiebel, 1 TL Dijonsenf, 1 EL Joghurt

Mayonnaise, Senf und Joghurt verrühren. Gurkerl, Kapern, Petersilie, Apfelstücke und Zwiebelstücke im Mixer so lange bearbeiten, bis eine grobe Masse entsteht. Die Mayonnaise-Mischung zugeben und gut vermischen. Nochmals aufmixen, bis die Sauce eine cremige Konsistenz hat. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Die Remoulade mindestens eine halbe Stunde lang durchziehen lassen. Spargel und Champignons putzen, mit etwas Olivenöl bestreichen und salzen. Auf dem Grill in einer Aluschale einige Minuten grillen und danach den Spargel mit der restlichen Zitrone beträufeln. Mit der Remoulade servieren.

Kommentare