Griechenland wird Kredite zurückzahlen:
"Haben nicht um Geldgeschenke gebeten"

Premier Papandreou verspricht gute Kreditzinsen Debatte über Finanzhilfe hat Ressentiments geweckt

Griechenland wird Kredite zurückzahlen:
"Haben nicht um Geldgeschenke gebeten" © Bild: Reuters/Kolesidis

Griechenland hat bekräftigt, dass es die Hilfen zur Sanierung seiner Staatsfinanzen zurückzahlen wird. "Wir haben nicht um Geldgeschenke gebeten", sagte Ministerpräsident Giorgos Papandreou der spanischen Zeitung "El País" (Sonntag). "Was wir brauchten, waren Kredite, die wir später zurückzahlen werden. Wir werden dafür erheblich höhere Zinsen zahlen als die meisten anderen EU-Länder."

Der sozialistische Regierungschef räumte ein, dass die Debatte über die Hilfe Ressentiments zwischen Deutschen und Griechen aufkommen ließ. "Es herrscht eine gewisse Feindseligkeit." Auf beiden Seiten seien Vorurteile verbreitet worden. "Stereotypen haben in Europa noch nie weitergeholfen", betonte Papandreou. Er gehe aber davon aus, dass der dadurch entstandene Schaden wieder zu beheben sei.

Sein Verhältnis zu Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel beschrieb der Ministerpräsident als "gut und aufrichtig". "Ich hatte ihr gesagt, dass die Gefahr einer Ausbreitung der Finanzkrise bestand, wenn wir nicht rasch handelten. (...) Andererseits verstehe ich aber auch, dass die Kanzlerin (mit einer raschen Reaktion) verfassungsrechtliche und innenpolitische Probleme hatte."

Papandreou räumte ein, dass die Krise ausgebrochen sei, weil Athen seinen Staatshaushalt schlecht geführt hatte. "Aber es kam hinzu, dass die Eurozone keine Mechanismen besaß, dies aufzudecken. Wir trugen quasi dazu bei, die Schwächen der Eurozone ans Licht zu bringen", sagte der Regierungschef. "Die Krise hätte auch in einem anderen Land ausbrechen können. Aber es traf Griechenland."

(apa/red)

Kommentare

Griechenland Starke Aussage von Papandreu. Das ist so ähnlich, wie wenn jemand täglich im Supermarkt was klaut, und wenn er erwischt wird dann hat er nur geholfen aufzuzeigen, wo die Schwächen in der Überwachung sind, die zu einer verspäteten Aufdeckung führten. Glaubt der gute Mann den Schwachsinn den er verzapft wirklich oder hält er uns für so doof ?

Zahlen alles zurück!! Die Botschaft hör ich wohl, doch mir fehlt der Glaube. Sorry!!

melden

@ founder aha - und jetzt???

so ist das in einer gemeinschaft. ich zahle viel lieber für gr, als für kärnten und die pateienförderung der effen etc.

aber von euch ... kommt nur xenophobes geheul. ich wünsche euch lange und anhaltende arbeitslosigkeit.

melden

Diese Ausfälligkeiten sind mir unverständlich Wo ist xenophobes Geheul? Und gegen die Arbeitslosigkeit kämpfe ich mit Reformvorschlägen für den Totalumbau des Steuersystems.

http://politik.pege.org/2009-fehler/

Biite darauf keine Primitivitäten Antworten, sondern nur mit einer ernsten der Lage angemessenen Diskussion.

melden

Re: @ founder Hi Maoist, FALLS sie eine Schule besucht haben (ist bei Ihrer Ausdrucksweise irgendwie fraglich vielleicht die EURO-Matura: 2 Tanzstunden und den Führerschein) müsstrn sie wissen, dass es die Beurteilung gibtk welche heißt: THEMA VERFEHLT - nicht genügend....

melden

Ressentiments Die Wirklichkeit überholt "Ressentiments" immer wieder. Die Staatshaushalte sind in allen Ländern eine Katastrophe in denen jemals Sozialisten an der Macht waren, somit auch in Österreich. Und jene Länder die sich am allermeisten von Arbeit und Leistung entfernt haben klatscht es halt zuerst auf. Sind es Ressentiments wenn sich diese Länder hauptsächlich im Süden befinden? Nach der Meinung von Herrn Papandreou müssen wir alle Griechenland sehr dankbar sein, dass die Griechen die Schwächen der Eurozone ans Licht gebracht haben. Ich bin ihm dankbar für diese Aussage - die zeigt uns welche Typen wir hier mit unseren Steuern unterstützen.

melden

@ markerl und ich bin sehr dankbar zu sehen, mit welchem g....... ich hier zusammenlebe. man kann das auch an der leserbriefseite der moralischen bedürfnisanstalt des spiessbürgerlichen kleinformats erkennen.

melden

@maoist Es kommt selten vor, dass ich mich soweit herablasse und Bubis wie ihnen antworte. Schätzen sie also dieses Ereignis!
Wenn sie in diesem Forum jemals ernst genommen werden wollen wäre es an der Zeit, dass sie einmal themenbezogene Meinungen posten, oder reicht ihr Verstand dafür nicht? Bisher habe ich von ihnen nur Angriffe auf andere User gelesen.

zum Thema Politiker ...kann ich nur sagen :

die stehen am Morgen 2 Stunden lang vor dem Spiegel und üben *ehrlich* zu sagen , dass es wer glaubt ^^

Ihr Wort in Gottes Ohr Herr Papandreou! Aber wir alle wissen, was das Wort der griechischen Politiker wert ist. Nämlich das Papier nicht auf dem es geschrieben steht. Wir haben das bei Ihrem Beitritt zur Eurozone gesehen, den Sie auch nur mit Lug und Trug über Ihre budgetäre Situation erreicht haben. Wenn Sie bei der Rückzahlung der Kredite auch so "ehrlich" sind, dann ist unser gutes Steuergeld auf ewig futsch. Also schweigen Sie bitte, bis Sie das Geld wirklich zurückgezahlt haben!

melden

Wenn Papandreu Chef der Firma Grichenland wäre Würde er jetzt um Prozente beim Zwangsausgleich feilschen.

melden

@ founder, sidestep, pseudo-bonbon etc. und wenn ihr menschen wäret, ... ach was ...

ihr seid bloss xenophobes ........

melden

Was hast Du nicht verstanden? Es geht um geregelter Verfahren für Staaten für Konkurs und Ausgleich. Gäbe es solche Verfahren, hätte Grichenland niemals soviel Kredit bekommen.

So aber haben die Kreditgeber nicht die Bonität Grichenlands sondern die Bonität der EU gesehen, die mangels reguälren Konkurs- und Ausgleichsverfahren wohl für Grichenland einspringen muß.

Seite 1 von 1