Grenze erreicht von

Beatrice Egli: "Mein
Herz kann wieder atmen"

Grenze erreicht - Beatrice Egli: "Mein
Herz kann wieder atmen" © Bild: imago images / Sven Simon

Viel unterwegs, ständige Auftritte - Beatrice Egli war erschöpft. Die Schlagersängerin verschrieb sich eine Auszeit.

Beatrice Egli ist eine Powerfrau! Die Schlagersängerin hat bereits sechs Alben veröffentlicht, wurde durch die RTL-Sendung "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) bekannt und moderierte bis vor kurzem die Show "Schlager sucht Liebe". Doch auch eine Powerfrau braucht mal Pausen.

© apa/dpa - Bildfunk Beatrice Egli posiert am 15.06.2014 am Rande der ARD-Musikshow "Immer wieder sonntags" im Europa-Park in Rust

In einem Interview mit "Schweizer Illustrierte" gestand Egli "Ich war körperlich und emotional am Ende." Das letzte Jahr sei unglaublich anstrengend für die 31-Jährige gewesen. Tour, Krankheit, Stress. "Ich musste erkennen, dass es eine Kunst ist, für etwas zu brennen, ohne auszubrennen", wird Egli zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren: Andrea Berg ""Das hat mich zur Rebellin gemacht"

Kraft tanken in Australien

Und diese Erkenntnis hat die Schweizerin nach Australien geführt. Eine Auszeit "Down Under". Zwischen Koalas, Kängerus und Co. sammelte die Sängerin neue Kraft und Energie. Auf ihrer Facebook- und Instagram-Seite schrieb sie an ihre Fans: „Es war ein intensives und bewegtes Jahr, was ich bewusst in meiner Auszeit realisiere. Ich bin dankbar für all die schönen Momente, die wir teilen konnten. Ich sende euch viel Wärme und Licht aus Australien. Auch wenn ich offline bin, denke ich immerzu an euch! Da ich mein Handy einfach mal weglegen und richtig ausschalten kann…“

Die Auszeit hat Beatrice Egli gut getan. "Die Auszeit in Australien hat mir geholfen, dass mein Herz wieder atmen kann. Ich hatte endlich mal Zeit für mich und vor allem auch Zeit, alles zu hinterfragen", verrät sie der "Schweizer Illustrierte".

Kommentare