Grausiger Mord im Burgenland: Mit Stanley-Messer Freundin Kehle durchgeschnitten!

63-Jähriger soll Lebensgefährtin getötet haben Mutmaßlicher Täter stellte sich selbst der Polizei

Ein 63-jähriger Burgenländer soll heute seine Lebensgefährtin ermordet haben. Mit einem Stanley-Messer soll der Mann aus Rudersdorf Berg (Bezirk Jennersdorf) seiner Freundin die Kehle durchgeschnitten haben. Der mutmaßliche Täter hat sich der Polizei Fürstenfeld gestellt.

Dem Mord dürften Streitigkeiten vorangegangen sein, da sich die 39-jährige Frau sich von dem Mann trennen wollte. Der 63-Jährige habe dem Opfer mit einem Stanley-Messer die Kehle durchgeschnitten, sagte der Leiter des Landeskriminalamts Burgenland, Rainer Erhart und bestätigte einen "Kurier"-Bericht. (apa/red)