Grausamer Zwischenfall in Afghanistan: Drei Kinder beim Spielen mit Rakete getötet

Gefährliches Geschoss laut Polizei plötzlich explodiert Seit Jahresbeginn mehr als 2.400 Menschen getötet

Drei Kinder sind beim Spielen mit einer alten Rakete in Südafghanistan getötet worden. Ein weiteres wurde verletzt, als das Geschoss plötzlich explodierte, teilte die Polizei der Provinz Zabol mit.

In der Provinz Kandahar kamen zwei mutmaßliche Rebellen der islamistischen Taliban ums Leben. Sie hätten versucht, entlang einer Hauptstraße eine Bombe zu legen, so die Behörden.

Seit Beginn des Jahres wurden in Afghanistan nach einer Zählung der Nachrichtenagentur AP mehr als 2.400 Menschen getötet. Bei den meisten von ihnen handelte es sich um Rebellen.

(apa/red)