Grausamer Fund: Leichen von 18
Kindern in algerischer Höhle entdeckt

Sicherheitskräfte stürmen Islamisten-Versteck

Algerische Sicherheitskräfte haben die Leichen von 18 Kindern und acht Erwachsenen in einer Höhle entdeckt, die militanten Islamisten als Unterschlupf diente. Die Getöteten seien am Samstag in den Seddat-Bergen rund 450 Kilometer östlich von Algier gefunden worden, teilten die Sicherheitskräfte am Sonntag mit. Im Eingang der Höhle hätten sich erst in der vergangenen Woche Mitglieder der Salafisten-Gruppe für Predigt und Kampf (GSPC) versteckt.

Sie seien bei einer Militäraktion getötet worden. Soldaten durchsuchten das bis zu 1.000 Meter tiefe Höhlensystem nach weiteren Leichen, berichtete die Zeitung "El Chourouk".

(apa)