Grassers Pläne bei Verbleib in Regierung: Finanzminister fordert Zuwanderungsstopp

Auch EU-Beitritt der Türkei soll verhindert werden Abschluss der Verhandlungen mit SP bis Weihnachten

Finanzminister Grasser würde bei einem Verbleib in der Regierung gerne einen "Zuwanderungsstopp" vorantreiben. Als weiteres Ziel nannte er in einem Zeitungsinterview die "freie Ladenöffnung". Weiters will Grasser den EU-Beitritt der Türkei verhindern. Seiner Meinung nach könnten die Verhandlungen mit der SPÖ bis Weihnachten abgeschlossen sein.

Ob er ein Angebot von VP-Chef Wolfgang Schüssel erhalten hat, in einer rot-schwarzen Koalition den Vizekanzlerposten auszufüllen, ließ Grasser in der Tageszeitung "Österreich" ebenso offen wie die Frage nach einem allfälligen Wechsel in die Privatwirtschaft. (apa)