Grab des Apostels Paulus wiederentdeckt?
Vatikanische Archäologen fanden Sarkophag

Sarg unter Altar der Basilika San Paolo aufgetaucht Information über Grab seit 1823 verloren gewesen

In Rom wurde vermutlich das Grab des Apostel Paulus wiederentdeckt. Vatikanische Archäologen fanden unter dem Alter der römischen Basilika San Paolo fuori le Mura einen Sarkophag, welcher das Grab des Paulus sein soll. Bereits seit dem Jahr 1823 war die genaue Kenntnis von dem antiken Grab verloren.

Vatikanische Archäologen stießen unter dem Altar der römischen Basilika San Paolo fuori le Mura, ca. einen halben Meter unter einer antiken Marmor-Abdeckung mit der Inschrift "Pavlo Apostolo Mart" - "dem Apostel und Märtyrer Paulus gewidmet" -, auf einen römischen Sarkophag. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchungen werden am kommenden Montag vorgestellt, berichtet die Kathrpess.

Kenntnis über Grab ging verloren
Nach frühchristlicher Überlieferung starb Paulus um das Jahr 67 in Rom und wurde an der Via Ostiense an der Stelle der späteren Basilika bestattet. Kaiser Konstantin der Große errichtete dort um 324 an der Via Ostiense über einem schon vorhandenen Monument eine Basilika. Die genaue Kenntnis von dem antiken Grab ging durch mehrere Umbauten, Renovierungen und zuletzt den verheerenden Kirchenbrand von 1823 verloren.

(apa/red)