Goldpreis hat heuer kräftig zugelegt: Edelmetall wurde um 20 Prozent teurer

Für 2007 wird ein weiterer Anstieg prognostiziert Mittelfristig könnte historisches Hoch geknackt werden

Der Preis für Gold hat im Jahr 2006 kräftig zugelegt und soll auch 2007 weiter steigen. "Über das gesamte Jahr gesehen ist der Goldpreis heuer um gut 20 Prozent gestiegen", sagte ein Erste- Bank-Analyst. Derzeit steht das Edelmetall bei einem Wert von rund 630 Dollar. Beim ersten Fixing zu Jahresanfang war eine Feinunze (31,10 Gramm) noch mit 520 Dollar bewertet gewesen.

Den Höchststand im Jahresverlauf erreichte Gold im Mai, als der Wert in dem Monat von 550 auf 730 Dollar ausschlug. Auch 2007 soll der Goldpreis weiter deutlich zulegen. "Wir holen eigentlich nur Luft für einen neuen Anstieg", hieß es bei der Bank Austria Creditanstalt. In den nächsten Jahren könnte sogar der historische Höchstwert von 850 Dollar je Feinunze Gold in Gefahr sein. Der bisherige absolute Rekordstand war im Jänner 1980 erreicht worden.

Gold gilt in Zeiten politischer und wirtschaftlicher Spannungen als "sicherer Hafen". Zudem lässt ein schwacher Dollar das in der US- Währung notierte Edelmetall für Investoren außerhalb des Dollar-Raums attraktiver werden. Die Schwäche des Dollar hat dem Goldpreis auch zum Jahresausklang erneut Auftrieb gegeben. Das Edelmetall hat sich bis zuletzt verteuert. Durch die Abwertung der US-Währung verbilligt sich dieser Rohstoff für Anleger außerhalb der USA.

(apa/red)