Glock mit Toyota-Bestzeit bei Heimspiel:
WM-Spitzenreiter halten sich noch zurück

Deutscher in Fuji-Trainings zum Auftakt Schnellster Hamilton und Massa spulen Routine-Programm ab

Glock mit Toyota-Bestzeit bei Heimspiel:
WM-Spitzenreiter halten sich noch zurück

Toyota-Pilot Timo Glock war zum Auftakt des Formel-1-Wochenendes in Japan überraschend der Schnellste. Der Deutsche legte in den ersten beiden Freien Trainings für den Grand Prix in Fuji mit 1:18,383 Minuten Bestzeit hin. Fürs Qualifying am Samstag wurde Regen prognostiziert, beim Rennen am Sonntag soll es aber trocken bleiben.

In den Trainings folgten hinter Glock Singapur-Sieger Fernando Alonso (ESP/Renault), WM-Leader Lewis Hamilton (GBR/McLaren-Mercedes), der WM-Zweite Felipe Massa (BRA/Ferrari) und Weltmeister Kimi Räikkönen (FIN/Ferrari) auf den Plätzen.

Für den japanischen Konzern Toyota war es in den zwei 90-minütigen Einheiten eine Bestzeit an der richtigen Stelle, die Fans entlang der Strecke feierten den 26-jährigen Glock beim Toyota-Heimspiel begeistert. Hamilton, Vorjahressieger in Japan, führt in der WM drei Rennen vor Schluss sieben Punkte vor Massa. Weltmeister Räikkönen weist bereits 27 Punkte Rückstand auf, nach vier punktlosen Rennen in Folge hat der Finne wohl nur noch theoretische Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

(apa/red)