Glawischnig in NEWS: "Ja zu einer SP- Minderheitsregierung mit Ablaufdatum"

Grüne kritisiert das rot-schwarze "Psychodrama"

In einem Interview in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazin NEWS erklärt die dritte Nationalratspräsidentin, Eva Glawischnig, erstmals: "Ich sage Ja zu einer SP-Minderheitsregierung mit Ablaufdatum". Die grüne Vizechefin empfindet die rot-schwarzen Koalitionsverhandlungen als "Psychodrama in mehreren Akten und ohne Ende."

Glawischnig will dem nicht bis Jänner zuschauen: "Wenn es in den nächsten Tagen keinen substanziellen Fortschritt gibt, denke ich, dass diese rot-schwarzen Gespräche keinen Sinn mehr machen. Dann sollte dieses Theater beendet werden."

Dass die Grünen noch doch eine rote Minderheitsregierung ein paar Monate überleben lassen würde, erklärt Glawischnig damit, dass "wir wollten, dass SPÖ und ÖVP das Wahlergebnis so zur Kenntnis nehmen, wie es ist und zumindest ernsthaft miteinander verhandeln." Nun sei aber klar: "Wenn sie es aber nicht mal schaffen ernsthaft miteinander zu reden, denke ich, dass mittelfristig kein Weg an einer Minderheitsregierung als Übergangslösung vorbeiführt."

Die gesamte Story lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von NEWS!