Gilardino feiert bei Italien ein Comeback: Stürmer im Aufgebot für Österreich-Spiel

Coach Marcello Lippi hat Aufgebot nominiert Rekonvaleszenter Cannavaro nicht berücksichtigt

Gilardino feiert bei Italien ein Comeback: Stürmer im Aufgebot für Österreich-Spiel © Bild: Reuters/Gentile

Alberto Gilardino feiert im Testspiel gegen Österreich sein Comeback in der italienischen Nationalmannschaft. Der im Sommer vom AC Milan zu Fiorentina gewechselte Stürmer wurde am Samstag vom neuen italienischen Teamchef Marcello Lippi in dessen ersten Kader nach seiner Rückkehr berufen. Der 26-Jährige hatte zuletzt im vergangenen Oktober für den Weltmeister gespielt.

Verzichten muss Lippi auf die verletzten Angreifer Luca Toni und Marco Borriello, auch die Verteidiger Fabio Cannavaro, Marco Materazzi und Alessandro Gamberini fehlen wegen Blessuren. Dafür kehrt Goalgetter Vincenzo Iaquinta, der die EURO 2008 verletzungsbedingt versäumt hatte, zur "Squadra Azzurra" zurück. Ansonsten setzt Lippi überwiegend auf jene Kicker, die bei der EM nach dem Elferschießen im Viertelfinale gegen Spanien die Heimreise antraten.

Der Kader Italiens für das Freundschaftsspiel gegen Österreich:

Tor:
Marco Amelia (Palermo), Gianluigi Buffon (Juventus)

Abwehr:
Andrea Barzagli (VfL Wolfsburg), Daniele Bonera (AC Milan), Marco Cassetti (AS Roma), Giorgio Chiellini (Juventus), Andrea Dossena (Liverpool), Fabio Grosso (Olympique Lyon), Gianluca Zambrotta (AC Milan)

Mittelfeld:
Alberto Aquilani (AS Roma), Mauro Camoranesi (Juventus), Daniele De Rossi (AS Roma), Gennaro Gattuso (AC Milan), Angelo Palombo (Sampdoria), Simone Perrotta (AS Roma), Andrea Pirlo(AC Milan)

Angriff: Alessandro Del Piero (Juventus), Antonio Di Natale (Udinese), Alberto Gilardino (Fiorentina), Vincenzo Iaquinta

(apa/red)