Fakten von

Getötete schwedische Journalistin - Mordvorwurf gegen Ingenieur

Anklagebehörde erhebt schwere Anschuldigungen

Dem dänischen Ingenieur Peter Madsen wird nach dem Tod der schwedischen Journalistin Kim Wall nun Mord zur Last gelegt. Der U-Boot-Bauer solle nicht mehr wegen fahrlässiger Tötung, sondern wegen Mordes an der 30-Jährigen in Haft bleiben, sagte Staatsanwalt Jakob Buch-Jepsen am Donnerstag.

Am Mittwoch hatten die Ermittler bestätigt, dass es sich bei einem im Meer gefundenen Torso um einen Teil von Walls Leiche handle.

Kommentare