Gesundheit von

Bluthochdruck? Viele
Kürbisse essen hilft

Gesundheit - Bluthochdruck? Viele
Kürbisse essen hilft © Bild: istock images

Kürbis ist reich an Betacarotin, Kalium und anderen Inhaltsstoffen, denen man nachsagt, den Blutdruck senken zu können. Das unterstreicht auch eine aktuelle US-Studie.

Amerikanische Wissenschafter legen nahe, dass der bloße Verzehr von Kürbis den Blutdruck senken könnte. Das zumindest war das Ergebnis eines Tiermodells, durchgeführt von der Tuskegee University in Alabama. Die Arbeit schaffte es sogar in der Fachpublikation „Hypertension“ und war Thema auf der Tagung der American Heart Association (AHA) in New Orleans.

Die Studienergebnisse

Was genau wurde wissenschaftlich nachgewiesen? Das Team um Biomediziner Soweto Thomas hat die Nahrung von sechs Wochen alten Ratten über einen Zeitraum von acht Wochen mit Kürbis – Fruchtfleisch plus Kerne – ergänzt (vier Prozent der Gesamtkalorien). Nach acht Wochen wurde bei den Kürbis fressenden Ratten ein circa 20 Prozent niedrigerer Blutdruck gemessen, verglichen mit einer Kontrollgruppe.

So viel Kürbis müssten Sie essen

Auf den Menschen umgemünzt entspräche das rund ein halbes Kilo gekochten Kürbis oder 1/3 Tasse Kürbiskerne – eine Ernährungsumstellung, die in den Augen des Biomediziners „leicht umzusetzen“ sei.

Rezept zum Nachkochen : Hokkaido-Kürbissuppe

Gleichzeitig müsse man sich natürlich vor Augen halten, dass die vielversprechenden Ergebnisse bei Ratten und nicht bei Menschen erzielt worden sind. Das unterstreicht auch Biomediziner Soweto Thomas : „Von Tiermodellen ausgehend kann man nie vollständig vorhersehen, was bei anschließenden Humanstudien passieren wird.“

Aber: regelmäßig Kürbis zu essen, ist so oder so immer eine gute und gesunde Entscheidung.