Die Abnehm-Nudeln

NEWS.AT testet die neuen, veganen Kajnok-Nudeln mit sagenhaften acht Kalorien

Was gibt es besseres als einen großen Teller Nudeln mit Sauce? Die Antwort: Einen Teller Nudeln mit Sauce ohne Kalorien. Natürlich sollte der Geschmack aber nicht darunter leiden. Ein illusorischer Wunsch? NEWS.AT hat die neuen, veganen Kajnok-Nudeln getestet, die mit sensationellen acht Kalorien pro 100 Gramm beim Abnehmen helfen sollen.

von Kajnok-Nudeltest © Bild: NEWS.AT
Kajnok-Nudeltest
© NEWS.AT

Nudeln sind großartig - wären da nicht die bösen Kohlenhydrate, die sich bei übermäßigem Genuss auf die Figur schlagen. Dafür soll es jetzt eine Lösung geben. Kajnok bietet ab heute eine Nudel-Alternative, die kohlenhydratfrei am Teller landet.

Vegan und quasi sündenfrei

Dazu sind die Wunderdinger auch noch ohne Zucker, ohne Fett, geruchsneutral, glutenfrei, vegan und verzehrfertig im Packerl zu kaufen. 8 Kalorien pro 100 g - da kann man eigentlich mit ruhigem Gewissen zuschlagen.

Kajnok-Nudeltest
© NEWS.AT

Das hat sich auch die NEWS-AT-Redaktion gedacht und die Nudel-Alternative getestet. Die asiatischen und die italienischen Produktvarianten (insgesamt gibt es 4 Nudeloptionen und kohlenhydratfreien Reis) landeten in der NEWS.AT-Küche auf dem Prüfstand. Einfach auspacken, abspülen und dann mit einer Sauce der Wahl rund 2 Minuten miterwärmen - fertig ist das schlanke Nudelgericht.

So weit, so gut - aber schmeckt das auch?

Kajnok-Nudeltest
© NEWS.AT

Hier ist der Erzeuger selbst ganz ehrlich: die Slim-Nudeln sind völlig geschmacksneutral. Während Nudeln auf Eierbasis doch mit einem gewissen Eigengeschmack aufwarten, wird bei der Kajnok-Variante auf einen Nudelersatz als reine Basis des Gerichts gesetzt. Das bedeutet in der Praxis: Der Genuss steht und fällt mit der Qualität der Sauce. Diese muss also wirklich gut abgeschmeckt sein und im Idealfall auch feste Bestandteile wie Gemüse oder Fleisch beinhalten.

Kajnok-Nudeltest
© NEWS.AT

Beim NEWS.AT-Test haben vor allem die asiatischen Nudeln top abgeschnitten. Bei der italienischen Variante haben wir das typische Pasta-Flair vermisst. Auch in Sachen Konsistenz liegt die Asia-Nudel wesentlich näher am Original (der Glasnudel) als die Spaghetti.

NEWS.AT-Fazit

Alles in allem haben die Abnehm-Nudeln den Erwartungen unserer Tester voll und ganz Stand gehalten. Wer auf die Linie schauen und trotzdem ohne schlechtes Gewissen Nudeln schlemmen möchte, nimmt die neutrale Note der Slim-Nudeln gerne in Kauf - vor allem, da man sie mit den richtigen Kräutern und Gewürzen nach Belieben aufpeppen kann. Auch die Zubereitung ist herrlich simpel und entgegen unserer ursprünglichen Vorstellung hielt das Nudelgericht auch schön satt. Wer sich fragt, ob man sich mit dem Nudel-Ersatz nicht die pure Chemie auf den Teller ladet, kann beruhigt werden. Dieser besteht einfach nur aus 97% Wasser und 3% Mehl der asiatischen Konjak-Wurzel.

Erhältlich sind die Kajnok-Nudeln momentan nur über www.konjak-shop.com, demnächst sollen sie auch in den österreichischen Supermärkten landen.

Kommentare

Daniela Korneck

Also die sind aber nicht neu - bekommt man in jedem Asia-Laden - esse sie seit ca. 2 Jahren.

sydney1982

Naja, die Geschmacksoffenbarung ist es nicht, aber mit einer guten Sauce zumindest erträglich. Die Konsistenz ist eher gummiartig.

Das ist jetzt aber doch eher Werbung, oder? Denn Konjak-Nudeln in allen möglichen Varianten und sogar Konjak-Reis habe ich schon oft in der Wiener Innenstadt beim Staudigl gekauft. Ist halt eine andere Marke, aber eben doch Konjak.
Es stimmt übrigens wirklich: Die Nudeln nehmen absolut den Geschmack der Sauce an.

Seite 1 von 1