Jobrochade von

Gerüchte um Fekter

Wechselt Finanzministerin zum EU-Rechnungshof? Fekter und ÖVP dementieren.

Fekter und Faymann © Bild: APA/Schlager

Maria Fekter soll laut einem Medienbericht ab 2014 Österreichs Vertreterin im Europäischen Rechnungshof in Luxemburg werden. Sie soll dort Harald Wögerbauer ersetzen, dessen Vertrag Ende des Jahres ausläuft. Im Finanzministerium wird dies jedoch entschieden dementieret. "Das ist kein Thema", betonte ihr Sprecher Gregor Schütze. Er vermutet dahinter ein "dirty campaigning der SPÖ".

"Natürlich wollen viele den Finanzminister-Sessel nach der Wahl", sagte der Fekter-Sprecher. Die Gerüchte würden von jenen lanciert, die diesen Sessel haben wollen. "Fekter denkt aber nicht daran, sie möchte auch in der nächsten Legislaturperiode Finanzministerin bleiben", versicherte ihr Sprecher. Darüber hinaus sei sie sich auch der Unterstützung ihrer oberösterreichischen ÖVP und von Landeshauptmann Josef Pühringer gewiss.

Der von der "Kronen-Zeitung" behauptete Wechsel wird nicht nur von ihrem Sprecher sondern auch von der ÖVP dementiert. "Das entbehrt jeder Grundlage" erklärte Kommunikationschefin Michaela Berger. Die "Krone" hatte berichtet, dass wohl auch ein intensiver Wunsch der Parteispitze den Ausschlag für den geplanten Wechsel gegeben habe.

Kommentare

Die nehmen die ja gar nicht in Brüssel. Dann wird dort das Milliardenloch, der ungeklärt versickerten Euro noch größer wenn ich nur an Ihre Aussage im Parlament denke, wonach die Griechenlandhilfe für Österreich ein "gutes Geschäft" werden wird! "Blinde Politiker" haben die in Brüssel auch ohne diese unsägliche Frau genug!

Die eigenen Taschen mit unserem Steuergeld stopfen, aber die Leute in der Privatwirtschaft sollen nicht einmal € 1.500 Mindestlohn bekommen und gleichzeitig 12 Stunden arbeiten.....
Wahltag ist Zahltag!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Wann bekommt DIESE Frau endlich ihren verdienten Bonus für die Steuer-Millionen aus der Schweiz??!!

giuseppeverdi melden

Ja, wenn ich das lese, dann bin ich mir sicher "War-Lord" hat seinen "Nick" gewechselt. Solche Ironie hat vorher nur "War-Lord" gehabt!

Superguppy melden

Dann sind wir die Alte endlich los. Super!

giuseppeverdi melden

Ja aber kosten tut sie uns in Brüssel mehr als in Österreich, weil wir die dann dort halt mit unseren Beiträgen zahlen müssen nur halt höher!

Seite 1 von 1