Kärnten von

Gernot Darmann: Treuer
Gefolgsmann will ganz nach oben

Freiheitlicher Spitzenkandidat wurde von Haider in die Politik geholt

Gernot Darmann © Bild: APA/Eggenberger

Nach zwölf Jahren in der österreichischen Politik steht der Freiheitliche Gernot Darmann am Sprungbrett in die Oberliga. Der 42-jährige Jurist und passionierte Jäger, einst von Jörg Haider in die Politik geholt, könnte nach dem 4. März zum Landeshauptmann von Kärnten aufsteigen, wenn Wahl- und Verhandlungsergebnis es so wollen.

Darmann wuchs im Lavanttal auf und studierte Jus in Wien. 2006 trat der damalige Leiter einer Klagenfurter Bankfiliale, politisch unbekannt, für das BZÖ in Kärnten an und zog im Alter von 31 Jahren ins Parlament ein. Mehrere Wechsel zwischen Landes- und Bundesebene folgten. Er machte die Farben-Wechsel von Orange zurück zu Blau mit, folgte den Brüdern Kurt und Uwe Scheuch, welche die Kärntner Freiheitlichen der Strache-FPÖ annäherten.

Vor der Landtagswahl 2013 orchestrierte Darmann als Klubobmann die Neuwahl-Blockade im Landhaus, in Wien hatte der Kärntner später als Fraktionsführer im Hypo-Untersuchungsausschuss eine große Bühne. 2016 beerbte er Christian Ragger, ebenfalls Jurist, Jäger und Lavanttaler, als Kärntner FPÖ-Obmann und Landesrat. Bei seiner Wahl erhielt Darmann 84,1 Prozent der Delegiertenstimmen am Parteitag, Gegenkandidaten gab es keinen.

Vorsichtig und ungreifbar

Darmann ist ein vorsichtiger Mensch, er agiert kalkuliert, lächelt viel und scheint zugänglich, bleibt dabei aber weitgehend ungreifbar. Bei für ihn heiklen Themen sind klare Antworten kaum zu bekommen. Für definitive Ansagen muss dann - auch jetzt im Wahlkampf - immer wieder Klubobmann Christian Leyroutz ausrücken.

100 Prozent auf Strache-Linie

Darmann ist stets darum bemüht, zu 100 Prozent auf Strache-Linie zu sein. Sollte er - durch die Wahl oder die Verhandlungen danach - tatsächlich den Landeshauptmannsessel erobern, wird sich daran wohl nichts ändern. Strache wird sich Darmanns Loyalität sicher sein können und weder Renitenz noch Konkurrenz fürchten müssen.

Darmann ist geschieden und Vater eines Sohns. Mit seiner aktuellen Partnerin wird er bald zum zweiten Mal Vater. Er ist beim Kärntner Abwehrkämpferbund, Mitglied des Mittelschüler-Kartellverbands und beim "Internationalen St. Hubertus-Orden", einer christlichen Jägervereinigung.

Kommentare