Gerard Butler von

Entzug beendet

Schottischer Hollywoodstar kehrt von Behandlung in Betty Ford Center wieder zurück

Gerard Butler - Entzug beendet © Bild: APA/EPA

Endlich wieder ausgenüchtert: Der schottische Schauspieler Gerard Butler (42) hat sich erfolgreich in einer US-Entzugsklinik behandeln lassen. Wie Butlers Management dem amerikanischen Promiportal "People" bestätigte, hatte der "300"-Darsteller mehrere Wochen wegen Missbrauchs von Suchtmitteln im Betty Ford Center in Kalifornien verbracht.

"Gerard hat einen Behandlungs-Zyklus erfolgreich abgeschlossen und ist in guter Gesundheit nach Hause zurückgekehrt", hieß es in einem Statement. Im Dezember hatte Butler Schlagzeilen gemacht, als er bei Dreharbeiten für einen Surf-Film in die Tiefe gerissen und mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde.