Gerald Leberl von

Tödlich verunglückt

Tragischer Unfall: Burgenländischer Winzer verliert bei Fallschirmsprung sein Leben

Gerald Leberl - Tödlich verunglückt © Bild: NEWS.AT/Degen

Der Tod von Gerald Leberl erschüttert die Winzerszene. Der leidenschaftliche Fallschirmspringer kam am vergangenen Wochenende bei einem Unfall ums Leben.

Leberl Weine sind in ganz Österreich bekannt und beliebt. Vor allen Dingen in Sachen Rotwein hat sich die Winzerfamilie einen Namen gemacht. Nun erschüttert der Tod von Gerald Leberl, Sohn von Josef Leberl, die Weinszene. Leberl war ein international erfahrener Kellermeister und gab den Weinen im Familienbetrieb den besonderen Schliff. Seit 1997 hatte er die Hauptverantwortung bei der Weinbereitung im Großhöfleiner Weingut.

Wie Falstaff.at berichtet, wurde Gerald Leberl am Wochenende bei einem Fallschirmsprung in Ungarn tödlich verletzt. Tragisches Detail: Leberl war ein großer Fan der luftigen Sportart. Fallschirmspringen und Base-Jumping von Felswänden waren seine große Leidenschaft. Auf der Homepage des Familienunternehmens zeigte sich Leberl sogar im fliegenden Fall mit einer Flasche Wein in der Hand. Nun ist dem erfolgreichen Winzer sein Hobby zum tragischen Verhängnis geworden.

Weiterführende Links
Leberl Weine
Falstaff.at

Kommentare

mehr als nur wein Er hatte anscheinend auch versucht seine Zeit und Energie für Projekte wie "Peace one Day" aufzuwenden (hatte jetzt mal nur was vom italienischen TV zur Hand). *like*
http://www.youtube.com/watch?v=yroTo-sFotA

Seite 1 von 1