Geräumtes Kopenhagener Jugenzentrum wird nun abgerissen: Mit Arbeiten begonnen

Autonome kündigten weitere Protestaktionen an Haus-Räumung hatte zu 650 Festnahmen geführt

Geräumtes Kopenhagener Jugenzentrum wird nun abgerissen: Mit Arbeiten begonnen

Das in der vergangenen Woche geräumte Kopenhagener Autonomen-Zentrum wird abgerissen. Wie die Nachrichtenagentur Ritzau berichtete, haben Bauarbeiter unter massivem Polizeischutz mit den Abrissarbeiten begonnen. Die Räumung des vor 26 Jahren besetzten Hauses hatte zu mehrtägigen Ausschreitungen mit insgesamt 650 Festnahmen geführt.

In der Nacht auf Montag blieb es nach Polizeiangaben ruhig. Unter den Festgenommenen sind auch 25 Deutsche. Sprecher der Autonomengruppen kündigte neue Protestaktionen gegen die Massenfestnahmen an.

(apa/red)