George Clooney von

(Halbes) Liebesouting

Seine neue Flamme Stacy Keibler begleitete den feschen George nach Toronto.

  • Bild 1 von 7 © Bild: Reuters/NEWS.AT

    Zum Filmfestival von Toronto brachte George Clooney seine neue Flamme Stacy Keibler mit.

  • Bild 2 von 7 © Bild: Reuters

    George ist gut gelaunt.

Zunächst dachten wir, es wäre nur ein kurzes Strohfeuer, doch nun sieht es ganz danach aus, als würde George Clooney es durchaus ernst mit Stacy Keibler meinen. Die Ex-Wrestlerin begleitete den Hollywood-Star zum Filmfestival in Toronto und durfte sogar bereits seine Mama kennenlernen.

Im Juni gab George Clooney die Trennung von Elisabetta Canalis bekannt, Anfang August hatte er mit Ex-Wrestlerin Stacy Keibler auch schon wieder eine Neue am Start.

Seine Freunde gaben der Affäre keine große Chance auf lange Lebensdauer, immerhin war George zu diesem Zeitpunkt erst frisch getrennt. Ex-Freundin Elisabetta scheint das Liebes-Aus aber deutlich mehr getroffen zu haben. "Ich habe sehr gelitten" , gestand sie kürzlich in einem Interview. George hingegen scheint der zweijährigen Beziehung keine Träne nachzuweinen. Es sieht ganz so aus, als hätte er Stacy inzwischen bereits so richtig ins Herz geschlossen.

Erstes Treffen mit den Eltern
Beim Filmfestival in Toronto stellte George seinen neuen Film "Die Iden des März" vor. Mit im Schlepptau hatte er Neo-Freundin Stacy Keibler. Auch wenn das Paar getrennt voneinander am Red Carpet erschien und sich (noch) nicht miteinander fotografieren lassen wollte, steht fest, dass es die Blondine dem Frauenschwarm ganz schön angetan hat. Sogar seinen Eltern Nick und Nina hat er die Ex-Wrestlerin bereits vorgestellt. "Die Sache wird also ernst und Stacy weiß das. Georges Mutter hält sie für eine ganz Liebe", berichtet ein Freund dem Magazin "Us Weekly".

Stacy spricht sogar schon von Liebe. "Ich liebe alles an George", hauchte sie in die Mikrofone der in Toronto anwesenden Reporter. "Alle die mich kennen, wissen, dass ich mich toll mit Männern verstehe. Ich bin anpassungsfähig. Ich kann mich zurechtmachen und mit meinen Mädels Spaß haben, ich trinke aber auch gern mal ein Bier mit ein paar Männern", so Stacy weiter. Genau diese unkomplizierte Art scheint George Clooney zu schätzen. Sofern die Blondine sich keine Hoffnungen auf einen Ehering macht, sind dies durchaus gute Voraussetzungen für eine länger andauernde Beziehung.

Kommentare

Ernstnehmen..... sobald der name clooney auftaucht wird mir übel.
so gut kann kein mann aussehen als dass man den langsam alternden george ernstnehmen könnte.
dieser mann hat keine ahnung von LIEBE, er benutzt diese dummerchen doch nur und die bilden sich auch noch was drauf ein.
naja mir kanns egal sein...wollte nur mal gesagt haben was ich vom "schönen george" halte... NIXXXXXX

Seite 1 von 1