Generalprobe für den Sommerreiseverkehr:
Fronleichnam bringt Österreich viele Staus

Bereits ab heute Nachmittag Stau in Ballungsräumen Tauernautobahn Mittelpunkt des Verkehrsgeschehens

Generalprobe für den Sommerreiseverkehr:
Fronleichnam bringt Österreich viele Staus

Österreich steht wieder ein staureiches Wochenende bevor. In der Schweiz, in Deutschland und in Österreich ist der Donnerstag (Fronleichnam) ein Feiertag. Viele Ausflügler werden diese Gelegenheit für einen Kurzurlaub nutzen und für gesteigertes Verkehrsaufkommen sorgen. Für den ÖAMTC bedeutet dies eine "Generalprobe" für die Autofahrer vor Beginn der Sommerreisesaison.

Bereits am heute Nachmittag wird der Aufbruch aus den Ballungszentren voll einsetzen. Vor allem in Wien werden die Ausfallstraßen vielfach überlastet sein. Die wesentlichsten Staupunkte sind: Südost Tangente (A23), Gürtel, 2er-Linie, Ring, Franz-Josefs-Kai, Brigittenauer Lände, Donaubrücken, Grünbergstraße, Altmannsdorfer Straße, Triester Straße.

Schwerpunkt Tauern Autobahn
Die Tauern Autobahn (A10) wird im Mittelpunkt des Verkehrsgeschehens stehen. Der ÖAMTC befürchtet ausgedehnte Staus auf der A10 zwischen Salzburg und Villach. Vor den Nadelöhren Tauern Tunnel und Katschberg Tunnel sowie vor zwei Großbaustellen zwischen Rennweg und Gmünd sowie zwischen Gmünd und dem Knoten Spittal/Millstätter See werden Urlauber viel Geduld brauchen.

Süd Autobahn mit Baustellen übersät
Baustellenbereiche, die zum Teil über zehn Kilometer lang sind, werden den Verkehrsfluss auf der Süd Autobahn (A2) erheblich bremsen. Die längsten Baustellenabschnitte liegen zwischen Leobersdorf und Wöllersdorf sowie zwischen Seebenstein und Grimmenstein in NÖ bzw. zwischen Graz und Wolfsberg im Packabschnitt. Autofahrern aus dem Großraum von Wien mit dem Ziel in Kärnten oder Oberitalien empfiehlt der ÖAMTC die Strecke über den Semmering (S6) in Betracht zu ziehen.

Stauzonen in Westösterreich
In Tirol und Vorarlberg wird es durch Urlauber und Heimreisende auf den Hauptverbindungen eng werden. Die Stauzonen sind: Brenner Autobahn (A13) bei Schönberg; Fernpassstrecke (B179) im gesamten Verlauf zwischen Füssen und dem Inntal; Rheintal Autobahn (A14), vor dem Pfänder Tunnel bei Bregenz.

Grenzwartezeiten
Während der Fußball-WM wird an den Grenzen mit Deutschland verstärkt kontrolliert. Wartezeiten sind demnach nicht auszuschließen. Stark wird der Verkehr an den Hauptübergängen in Nickelsdorf, Klingenbach und Heiligenkreuz (jeweils H), Drasenhofen, Kleinhaugsdorf und Wullowitz (jeweils CZ) sowie in Spielfeld/Autobahn und vor dem Karawanken Tunnel (SLO) sein.

Staus in Bayern
In Bayern werden Mittwoch- und Sonntagabend Fußball-WM-Spiele ausgetragen. Die Verkehrswege rund um München werden am Mittwoch nicht nur durch Fußballfans, sondern auch durch den Berufsverkehr und durch Kurzurlauber (Donnerstag Feiertag) belastet sein. Besonders auf dem Ring und den Ausfallstraßen im Norden von München ist mit Staus zu rechnen.

Weitere Staupunkte:
- Umfahrung von München (A99).
- München - Deggendorf (A92), zwischen dem Flughafen/München und Feldmoching.
- München - Salzburg (A8), zwischen Grabenstätt und Bergen sowie zwischen Neukirchen und Bad Reichenhall (Baustellen).
- Verbindung München - Garmisch Partenkirchen (A95/B2).
- Kempten - Füssen (A7/B310).
- Rosenheim - Kufstein (A93).

Staus in Südtirol
Viele Kurzurlauber werden das verlängerte Wochenende in Südtirol verbringen. Auf der Brenner Autobahn (A22) werden die Bauarbeiten kurzfristig eingestellt, nur auf den Staatsstraßen wird fleißig weiter gebaut. Der ÖAMTC befürchtet Verkehrsbeeinträchtigungen auf folgenden Verbindungen:

- Brenner Autobahn (A22), vor der Mautstelle bei Sterzing.
- Brenner Staatsstraße (SS12), am Brenner, nördlich von Blumau und südlich von Klausen (Baustellen).
- Pustertal Staatsstraße (SS49), fünf Baustellenbereiche zwischen Vierschach (nahe der Grenze Österreich) und Bruneck.
- Vinschgauer Staatsstraße (SS38), zwischen Naturns und Meran.
(APA/red)