Geländewagen 200 Meter weit abgestürzt: Familienausflug endete mit Horror-Unfall

Behörden beginnen mit der Ursachenforschung Weder Alkohol noch überhöhte Geschwindigkeit

Das Unglück hatte sich in Staben bei Naturns nach einer Firmungsfeier ereignet. Bei dem Unfall waren Vater (44), Mutter (43), Sohn (14) und Großeltern (70/72) einer Familie aus St. Ulrich in Gröden getötet worden. Die 15 Jahre alte Tochter des Ehepaares überlebte praktisch unverletzt mit einem schweren Schock. Sie war aus dem siebensitzigen Allradfahrzeug katapultiert worden.

Die Familie hatte mit 20 Verwandten und Freunden im Gasthaus des Schlosses Juval gefeiert, das dem Extrembergsteiger Reinhold Messner gehört. Das Schloss ist ein beliebtes Ausflugsziel und über eine zum Teil schlecht ausgebaute Bergstraße zu erreichen.

In einer Kurve kam der Van der Familie von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Leitplanke und stürzte rund 150 Meter über die Böschung.

Während fünf Mitglieder der Familie im völlig zertrümmerten Autowrack getötet wurden, wurde die 15 Jahre alte Tochter aus dem Auto geschleudert und erlitt keine schwereren Verletzungen. Sie musste allerdings mit einem schweren Schock ins Krankenhaus Meran gebracht werden. Eine Angehörige, die sich in einem nachfolgenden Wagen befunden hatte, erlitt ebenfalls einen Schock.

(apa/red)