Fakten von

Geisterbeschwörung schief gelaufen: Brand in Marx-Halle geklärt

Fackel fiel um und entfachte Feuer

Die Verursacher des gelegten Brandes in der Marx-Halle in Wien-Landstraße sind gefasst. Die Polizei konnte nach rund zwei Monaten zwei 19-Jährige ausforschen, die in der Veranstaltungshalle Fackeln entzündeten, um Geister zu beschwören. Dabei fiel eine der Gartenfackeln um, die Flammen erfassten ein Sofa. Dadurch breitete sich der Brand rasch aus.

Der junge Mann und seine Bekannte alarmierten noch die Feuerwehr, flüchteten jedoch. Der Schaden wird laut Polizei auf 1,5 bis zwei Millionen Euro geschätzt.

Kommentare