Geister aus einer kleinen Stadt

Geister aus einer kleinen Stadt © Bild: Picus Verlag

Isbn: 978-3-85452-633-9, Picus Verlag, € 19,90

In Romanform zeigt Ivan Ivanji, 1929 im Banat geboren, wie sich die kleine, heile Welt in einer kleinen, aber heilen Provinzstadt an einem kleinen heilen Fluss in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts zu einem ,melting pot’ der Religionen, sprachen und Kulturen entwickelt, in dem die unterschiedlichsten Völker friedlich nebeneinander leben. Nicht einmal die Juden der kleinen Stadt gestehen sich ihre Sorgen ein, als in Deutschland ein Herr Hitler an die Macht kommt, der Schäferhunde über alles liebt, angeblich schöne blaue Augen besitzt und auf österreichische Weise den Damen die Hand küssen kann. Doch dann beginnt der 2.Weltkrieg und in der kleinen, jetzt gar nicht mehr heilen Stadt bleibt nichts wie es vorher war. Jeder Bewohner der Stadt hat zwar eine ganz spezielle Strategie, um sich der Zukunft zu stellen, doch es wird kaum jemand den Krieg überleben. Man versinkt in einer uns völlig fremden, aber gerade deswegen faszinierenden Welt, die heute nahezu vollkommen untergegangen ist. Sie lässt einen nicht mehr los und man folgt dem Buch atemlos bis zur letzten Seite. C.N.