Geheimakte Kampusch: Ein Expertenteam wird nun nochmals den Fall untersuchen

Biedermann und Bestie: Die Psyche des Täters. 2 Gesichter: Das Doppelleben des Wolfgang Priklopil.

Geheimakte Kampusch: Ein Expertenteam wird nun nochmals den Fall untersuchen

Horror-Puzzle: Die irren Details zum Leben des Wolfgang Priklopil. Wie der Täter es schaffte, sein Verbrechen zu verbergen.

Wer war Wolfgang Priklopil? Wer war dieser Mann, der achteinhalb Jahre lang im Keller seines Hauses ein Mädchen gefangen gehalten und während all dieser Zeit nach außen hin ein scheinbar völlig normales Leben geführt hat?

Wer war Wolfgang Priklopil?
Was wären seine Antworten?

Niemand wird sie jemals erfahren. Die „Bestie“ ist tot, warf sich vor einen Zug, ohne davor mit irgendwem über sein Verbrechen gesprochen, ohne einen Abschiedsbrief hinterlassen zu haben.

So viele Dinge blieben damit ungeklärt. Wichtige Dinge. Für Natascha Kampusch. Für die Ermittler. Für die Menschen, die den Täter ganz anders gekannt, die ihn gemocht, geschätzt, sogar geliebt hatten.

Ein „Biedermann“. Ja, Wolfgang Priklopils Tarnung ist perfekt gewesen. Kein dunkler Punkt in der Biografie. Kein öffentlicher Auszucker, niemals. Keine Streitigkeiten, weder im Beruf noch privat. Keine negativen Vermerke, nirgendwo, nicht einmal eine Strafe wegen Falschparkens. Totale Angepasstheit eben.

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS