Gehalt von

Urlaubsgeld nicht für Urlaub

Etwa die Hälfte der Befragten hat das 13. Gehalt bereits anderweitig verplant

Stockbild Urlaub. © Bild: Thinkstock/Getty Images

Das Urlaubsgeld wird nicht mehr für den Urlaub gebraucht: Mit dem "Urlaubsgeld" fährt laut einer Umfrage der Direktbank ING-DiBa Austria nur rund ein Drittel der Österreicher tatsächlich auf Urlaub. Verwenden wollten die Österreicher das 13. Gehalt heuer hauptsächlich für die grundlegenden Dinge des Lebens, heißt es in einer Pressemitteilung der Bank von heute, Freitag. Das Geld wird gespart oder dient zum Bezahlen von Rechnungen.

Dass das Geld in die Urlaubskasse fließe sei alles andere als selbstverständlich. Geplant sei vielmehr, das zusätzliche Gehalt für Alltägliches und Notwendiges einzusetzen. 31,2 Prozent der Befragten wollten das Geld für den Urlaub ausgeben. Noch nicht entschieden haben sich 19,6 Prozent.

Das Urlaubsgeld anderweitig verplant hätten 49,2 Prozent. Dabei würden 16 Prozent einfach Rechnungen zahlen. 13,6 Prozent wollten für den Notgroschen sparen, 9,3 Prozent ihre Schulden tilgen, 2,6 Prozent etwas für die Kinder zur Seite legen und 2 Prozent für die eigene Pension sparen. 5,7 Prozent wollen sich etwas Schönes kaufen.

Kärntner als Sparmuffel

Tatsächlich für den Urlaub verwenden wollen die Sonderzahlung 51,7 Prozent der Burgenländer. Dahinter liegen Kärntner (39,1 Prozent), Wiener (34,2 Prozent), Steirer (34,1 Prozent), Am seltensten wird das Urlaubsgeld in Salzburg (22,2 Prozent) für die Auszeit verwendet.

Jeder fünfte Salzburger (20,4 Prozent) lege das Geld als Notgroschen auf die Seite, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Dahinter folgten fast gleichauf Niederösterreicher (15,7 Prozent) und Oberösterreicher (15,6 Prozent). Am wenigsten sorgten die Kärntner (5,9 Prozent) vor.


Die Urlaubskassa bei jenen, die auf Urlaub fahren, sei tendenziell besser gefüllt. 21,3 Prozent wollten mehr ausgeben als im Vorjahr, 65,9 Prozent gleichviel und 12,8 Prozent weniger. Für die Umfrage wurden vom Institut Ipsos online 1.000 Österreicher ab 18 Jahren befragt.

Kommentare

AdLa melden

Immer mehr Menschen brauchen die Sonderzahlungen um ihren Lebensaufwand zu decken .Für viele Familien ist Urlaub schon Luxus, und bleibt lieber zu Hause.

christian95 melden

Österreichs Arbeitnehmer haben es besonders gut! Weltweit hat Österreich die höchste Dichte an sogenannten Arbeitnehmervertretern.
Arbeits-, Sozial-, Frauenministerium, (jedes mal 10)
10 AK, 10 ÖGB´s, Fachgewerkschaften usw. (im Bund + mit gleichen Aufgaben auch in den Ländern)

Seite 1 von 1