Gegenwind für ORF-Programmreform: ATV trotzt Umgestaltung mit eigenen Neuerungen

Vorstand Prenner: Ziel ist Stärkung des Vorabends "Traumhaus" als Prestige-Format und mehr Heinzl

Gegenwind für ORF-Programmreform: ATV trotzt Umgestaltung mit eigenen Neuerungen

Österreichs Privatsender ATV setzt der Programmreform des ORF, die ab 10. April startet, eigene Programminnovationen entgegen. Unter dem Motto "Wir schalten auf Frühling" kommt der Sender ab April mit zahlreichen Neuerungen auf den Bildschirm und setzt dabei auf Eigenproduktionen. Zunächst bemüht sich ATV, wie auch der ORF, um die Stärkung des Vorabends, berichteten ATV-Vorstand Franz Prenner und der designierte Programmchef Martin Gastiner.

Ab 2. April steht hier jeweils wochentags um 18.20 Uhr "Kochen mit Kids" auf dem Programm, gefolgt vom "Traumhaus Magazin", das ab 4. April um 18.50 Uhr starten soll. Einmal pro Woche - jeweils Dienstags um 20.15 Uhr - gibt es "Das Traumhaus", die nach eigenen Angaben "aufwendigste Eigenproduktion in der Geschichte von ATV" in Spielfilmlänge. "Das Traumhaus" wird präsentiert von "Bauer sucht Frau"-Moderatorin Katrin Lampe. 15 Wochen lang werden neun völlig unterschiedliche Paare mit Kind und Kegel gemeinsam ein Haus bauen - die Zuschauer entscheiden per Voting, wer das Eigenheim zuletzt beziehen darf.

Ab 14. Mai wird das "Traumhaus Magazin" auf 17.50 Uhr vorverlegt, auf dem Sendeplatz um 18.50 Uhr startet dann die Rateshow "Quiz Champion", die voraussichtlich von "Dancing Star" Klaus Eberhartinger präsentiert werden soll. Stärken will der Privatsender vor allem seine "Stars". Allen voran bekommt "Hi Society"-Mann Dominic Heinzl mehr Sendezeit: Seine wochentägliche Promisendung wird um fünf Minuten verlängert. Ab 24. April nimmt der beliebte Society-Reporter außerdem um 21.50 Uhr die Zuschauer in "Hi Society Backstage" mit hinter die Kulissen der Promi-Partys. Und jeweils Samstags führt Heinzl die internationale Prominenz vor.

Neu im Moderatoren-Pool ist Alex Scheurer, der zuletzt in der ORF-Comedy "echt fett" zu sehen war. Er wird zunächst ab 31. Juli jeweils Dienstags um 20.15 Uhr österreichische Talente aller Professionen casten. In der zehnten Folge wird dann das "Talent des Jahres" auserkoren. Titel der Sendung: "It's Showtime". Ab 22. August soll sich Scheurer dann als Kuppler betätigen und in "Blind Date" (Arbeitstitel) je drei Frauen beziehungsweise drei Männer an den Partner bringen. Das Format soll im ATV-Hauptabend laufen.

Ein großes Eventformat plant der Privatsender bereits für Ende Mai: Hier steht laut Gastinger "Pokern für den guten Zweck" auf dem Programm. Heinzl lädt am Samstagabend prominente Gäste zur "Poker-Charity", so der Plan. Ausgeweitet werden altbewährte Formate: So sollen etwa in "Bauer sucht Frau" nicht nur Landwirte zum Zug kommen, sondern auch "Förster, Metzger oder Landärzte", so Gastinger. In jedem Fall soll aber die Landbevölkerung weiter verkuppelt werden. (apa)