Fakten von

Gefängnisausbruch im Kongo: Mehr als 100 Häftlinge entkommen

Seit Mai bereits 4.000 Häftlinge geflohen

Bei einem Gefängnisausbruch im Kongo sind mehr als 100 Häftlinge entkommen. Die Insassen der Haftanstalt im Ort Kabinda in der zentralen Provinz Lomami überwältigten die Wärter und flohen, wie Gefängnisdirektor Mutanade Nyongoli am Dienstag erklärte.

Knapp 120 Insassen war am Montag die Flucht gelungen, zehn von ihnen wurden bis Dienstagfrüh wieder aufgegriffen. Unter den geflohenen Häftlingen waren demnach auch Dutzende, die noch nicht verurteilt waren und in Untersuchungshaft saßen. Seit Mai sind im zentralafrikanischen Kongo bei verschiedenen Ausbrüchen bereits rund 4.000 Häftlinge entkommen.

Kommentare