Fussball von

Gefängnisstrafe für Mbaye Niang

Milan-Leihgabe wird wegen Autounfalls und Fahrerflucht zu 18 Monaten verurteilt

Mbaye Niang und sein Anwalt bei der Gerichtsverhandlung in Montpellier © Bild: PASCAL GUYOT/AFP/Getty Images

Der französische Stürmer Mbaye Niang ist von einem Gericht zu einer bedingten Gefängnisstrafe von 18 Monaten verurteilt worden. Der 19-Jährige, der von Milan an Montpellier ausgeliehen ist, hatte mit seinem Ferrari einen Unfall verursacht.

Bei dem Verkehrsunfall wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt und einige Insassen leicht verletzt. Der Angreifer beging zudem Fahrerflucht. "Ich hatte Panik", versuchte sich Niang vor Gericht zu rechtfertigen.

Davor hatte der Franzose geleugnet, am Steuer gesessen zu sein. Sein Alibi hielt aber nur wenige Stunden.

Niang wechselte im Jänner dieses Jahres zu Montpellier, wo er in den ersten sieben Spielen drei Tore erzielen konnte.

Kommentare