Gefährlicher Testversuch: Steirer
probiert Pistole und trifft Nachbarhaus

Niemand verletzt - Waffe wurde beschlagnahmt

Zu einem gefährlichen Zwischenfall ist es am Osterwochenende in Groß St.Florian (Bezrik Deutschlandsberg) gekommen: Ein 70-jähriger Mann testete seine Pistole und traf dabei das Nachbarhaus. Verletzt wurde niemand. Die Waffe wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Der 70-Jährige hatte aus seiner Pistole Kal. 9 mm sieben Schüsse auf eine Holzhütte angefeuert. Die Projektile durchschlugen die Holzhütte und trafen ein rund 300 Meter entferntes Wohnhaus, wo sie sich in Balkontüre und Giebel bohrten. Die Waffe und die Waffendokumente wurden nach Anzeige des Zwischenfalls von der Polizei beschlagnahmt.

(apa)