Gedenkfeier in Ebensee: Ministerin Schmied
entschuldigt sich für Störaktion im Vorjahr

"Wir dürfen das Grauen unserer Zeit nicht vergessen" Bürgermeister Loidl: "Verschleppungstaktik" beenden

Gedenkfeier in Ebensee: Ministerin Schmied
entschuldigt sich für Störaktion im Vorjahr © Bild: APA/Rubra

Kulturministerin Schmied hat sich bei der 65. internationalen Gedenkfeier in der KZ-Gedenkstätte Ebensee für die Ereignisse des Vorjahres entschuldigt. Bei der Veranstaltung 09 war es zu einer Störaktion durch mutmaßliche jugendliche Neonazis gekommen. Man bemühe sich intensiv um pädagogische und faktische Maßnahmen, um solche Übergriffe für die Zukunft auszuschließen, betonte Schmied.

"Alle Erinnerung ist Gegenwart", zitierte die Ministerin vor rund 2.500 Teilnehmern in ihrem Referat den deutschen Lyriker Novalis. "Wir dürfen das Grauen unserer Zeit nicht vergessen." Es müsse Anlass zu konkreter Aufarbeitung, zu einem kollektiven Lernprozess sein. Ein wesentliches Element alleine könne die Gesellschaft vor dem Weg in das Unrecht bewahren, erklärte Schmied: die Zivilcourage. "Es ist der konstruktive, auf die Menschenrechte ausgerichtete Widerstand." Das "Nie wieder" dürfe nicht nur als Losung formuliert, sondern müsse mit Aufklärung, Worten und den richtigen Taten für eine gute Zukunft abgesichert werden.

Ebenseer Bürgermeister kritisiert Justiz
Auch der Ebenseer Bürgermeister Herwart Loidl entschuldigte sich für die "verurteilenswerten Vorkommnisse" durch "irregeleitete Jugendliche". Er forderte die österreichische Justiz auf, endlich Klarheit zu schaffen und mit der "unerträglichen Verschleppungstaktik" aufzuhören. Im vergangenen Jahr war es zu einem Zwischenfall gekommen, der international für Aufsehen sorgte. Jugendliche beschossen in den Stollenanlagen Teilnehmer der Gedenkfeier mit Softguns, hoben die rechte Hand und riefen "Heil Hitler!" Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in diesem Fall sind noch nicht abgeschlossen.

Bei der diesjährigen Veranstaltung gab es laut Polizei keine besonderen Vorkommnisse.

(apa/red)

Kommentare

melden

Bin ja nur gespannt ob sich der Staat Israel (NICHT die JUDEN aller Welt), in 65 Jahren bei dem Staat Palästina für seine Angriffe (mit Nervengas und das ist dokumentiert) genauso entschuldigt, wie von uns immer gefordert wird. Ich danke Gott, dass ich niemals einen Krieg miterlebt habe und ein Kind der Nachkriegszeit bin. Das einzige womit ich völlig dacor gehe ist, dass Rechtsextremisus in unsrer Gesellschaft nichts verloren hat, und juristisch verfolgt werden muss. Aber irgendwann MUSS auch Schluss sein uns als Nachkriegsgeneration irgendwelche Schuldgefühle einsuggerieren zu wollen.

melden

Re: Bin ja nur gespannt wer will hier jemandem irgendetwas einsuggerieren?

melden

Das Grauen darf man NIE vergessen! Auf allen Seiten! Unsere Geschichte ist schrecklich und daran gibt es auch
nichts zu rütteln. Wir dürfen aber auch die "Opfer" in den
eigenen Reihen nicht vergessen, die ebenfalls von den
Nazis oder von den Russen ab der Besetzung eindeutig
mit deren Leben bezahlt haben. Vergewaltigung, Mord
und Totschlag waren auch in Zeiten der Besetzung in
Österreich!

Bei einem Krieg gibt es mindestens zwei Seiten und auf
allen Seiten gibts es Verluste, Opfer und Tote die NICHTS
mit der Politik oder Ideologie zu tun hatten, also sollte
man eine Gedenkfeier nicht immer einseitig gestalten!

Wir hatten Opfer in unserer Familie, die NICHTS mit den
Nazis zu tun haben wollten und dafür mit ihren Leben
bezahlt haben und daher lasse ich mir persönlich nicht
unterstellen, dass Österreich ständig in einer Schuld
stehen muss!

melden

Re: Das Grauen darf man NIE vergessen! Auf allen Seiten! wenn etwas, wie du da, etwas sagt oder behauptet zu denken, interessiert das genau niemanden. nicht einmal deinen führer, das stracherl, denn auch das steht mit der intelligenz und der moral auf kriegsfuss.

und tschüss!

melden

an maoist Wie soll ich dich anreden ... maoist? wong? antikapitalist?

Egal, wenn angeblich niemanden meine Meinung
interessiert dann musst ja ziemlich dumm sein 1)
wenn du das hier so behauptest und 2) wenn du
dann auch noch auf meinen Kommentar antwortest;)

Es macht schon sehr viel Spass, wenn sich Leute
wie du immer wieder mit ihrer fehlenden Intelligenz
hier in Szene setzen wollen und dann selbst in ihrer
Dummheit "outen";) Weiter so ...
E

Seite 1 von 1