Gartenarbeit von

Grasgeflüster

Ratgeber: So legen Sie Ihren eigenen Rasen an. PLUS: Welcher Rasentyp sind Sie?

Frau mit Gießkanne im Garten © Bild: Thinkstock

Den eigenen Rasen anlegen erfordert nicht den ultimativen grünen Daumen. Alles, was hierfür notwendig ist, ist ein wenig Planung, Freude an der Arbeit im Freien und eine gute Portion Geduld. Dann sollte dem satten Grün vor der eigenen Haustür schon bald nichts mehr im Wege stehen! Und so geht's...

THEMEN:

Die Qual der Wahl

Bevor's an die Arbeit geht, gilt es folgende Fragen zu beantworten: Wofür will ich meinen Rasen nutzen? Spiel und Spaß oder Blumenfreude? Will ich ein möglichst schnelles Ergebnis oder stellt für mich Arbeit im Garten Entspannung dar? Diese Fragen sind letztendlich entscheidend dafür, welcher Grassamen später im Baumarkt gewählt wird.

Typ A: Der robuste Rasen

Soll der Rasen zum Spielparadies oder Sportplatz für die Kinder werden, ist es ratsam, sich für eine robustere Rasenvariante zu entscheiden. Eine solche Rasenart ist strapazierfähiger und regeneriert sich auch schneller wieder.