Tipps von

Pflanzen Sie den Frühling!

Frau pflanzt Primeln © Bild: Thinkstock

Die Gartensaison ist eröffnet! Wir verraten Ihnen, was jetzt auf Balkon, Terrasse und im Garten zu tun ist.

THEMEN:

Der Frühling ist da! Und mit ihm die Zeit der Blumen, Kräuter und blühenden Sträucher. Pflanzen, die im Keller oder der Garage überwintert haben, können jetzt umgetopft und gedüngt werden, Beete neu bepflanzt. Das erste Gemüse wird gesät und dem Rasen eine Frühjahrspflege zuteil. Mit anderen Worten: Jetzt geht's so richtig los im Garten!

Balkon & Terrasse

Primeln, Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht und Gänseblümchen zaubern erste Farbtupfer auf den Balkon oder die Terrasse. Mehrjährige Balkon- und Terrassenpflanzen, die drinnen überwintert haben, sollten alle zwei Jahre umgetopft werden. Zudem haben sie sich jetzt ein wärmeres, helleres Plätzchen verdient. Und bitte nicht aufs Gießen vergessen!

Neue Erde sollten jetzt auch Geranien, Fuchsien und Margeriten bekommen. Sie können natürlich einfach Blumenerde aus der Packung verwenden. Noch besser ist es aber, wenn Sie den Blumen eine nährstoffreiche Mischung aus Fertigerde, Kompost und Sand verpassen.

Ziergarten

Ist der Boden erst mal frostfrei, können Sie prinzipiell alles pflanzen, was im Sommer wachsen und gedeihen soll. Kurz und gut: Der Frühling ist die ideale Pflanzzeit für alle Gehölze, Stauden und Rosen. Außerdem ist er die beste Zeit, um Laub abwerfende Bäume und Sträucher zu pflanzen. Je eher Sie das tun, desto besser fassen die Pflanzen Fuß und treiben voll aus, sobald es wärmer wird.

Auch der Rasen hat sich jetzt eine gehörige Pflegeeinheit verdient: Kürzen Sie ihn auf 2 bis 3 cm Höhe. Danach wird er vertikutiert - also belüftet - und gedüngt. Sollte es im Laufe der darauffolgenden Tage nicht regnen, muss er auch gegossen werden.

Kräuter- & Gemüsegarten

Sobald die Erde trocken ist, können Sie das Gemüsebeet auf die nächste Aussaat vorbereiten. Dann kann auch gleich mit dem Säen begonnen werden, etwa diverser Salatsorten, Spinat, Kresse, Karotten, Zwiebeln, Schwarzwurzeln, Frühkarotten und Radieschen. Auch einige Gewürzkräuter können nun ausgesät werden - z.B. Lavendel, Liebstöckel, Petersilie, Minze und Schnittlauch.

Wer will, kann jetzt Frühkartoffeln und Bohnen vorkeimen lassen. Alles, was Sie dazu brauchen, sind kleine Plastiktöpfchen, ein bisschen Erde und natürlich die entsprechenden Samen. Die werden in die Erde gedrückt - ein bisschen Wasser drauf und fertig. Sobald es draußen nicht mehr erbarmungslos kalt ist und die Pflänzlein eine halbwegs stattliche Größe haben, können sie ins Gemüsebeet verlagert werden.

Obstgarten

Wer will, dass Apfel-, Birn- und Pfirsichbäume im Frühling dicht austreiben, sollte sie jetzt auslichten. Auch das Weinspalier gehört geschnitten. Und wer Zuwachs im Obstgarten will: Der Frühling ist die ideale Zeit, um Pfirsich-, Nektarinen- und Marillenbäume, Quitten, Brombeer- und Kiwisträuche sowie Weinreben zu setzen.

Die Beerensträucher brauchen jetzt außer Kompost auch noch eine Mulchschicht. Diese verhindert, dass der Boden austrocknet oder durch Wind und Wetter abgetragen wird. Dafür eignen sich z.B. gehäckseltes Stroh, angewelktes Gras sowie jede andere Art von zerkleinerten Pflanzenresten.

Kommentare