Gar nicht blöd: Metro-Konzern eröffnet
Media Markt in chinesischer Metropole

Shanghai wird zur ersten außereuropäische Filiale Joint Venture mit Foxconn ermöglicht die Expansion

Gar nicht blöd: Metro-Konzern eröffnet
Media Markt in chinesischer Metropole © Bild: APA/dpa/Vennenbernd

Der deutsche Handelskonzern Metro will 2010 erstmals einen Media Markt außerhalb von Europa eröffnen. Mit dem chinesischen Partner Foxconn Technology Group sei zum Jahresende der Vertrag für ein Gemeinschaftsunternehmen unterzeichnet worden, teilte die Metro am Montag in Düsseldorf mit. Die ersten Märkte sollen 2010 in Shanghai eröffnet werden, bis Mitte des Jahrzehnts werde ein Potenzial von über 100 Märkten in China gesehen.

Bereits im März 2009 hatte Metro mit dem Elektronik- und Computerteilehersteller Foxconn eine Absichtserklärung für das Joint Venture unterschrieben, um eine Ladenkette in China aufzubauen. An dem Gemeinschaftsunternehmen hält Metro 75 Prozent, Foxconn den Rest.

Metro, der weltweit viertgrößte Handelskonzern, ist bereits in 32 Ländern mit Standorten vertreten. 2008 erwirtschafteten die Düsseldorfer über 60 Prozent des Umsatzes außerhalb des Heimatmarktes. Auf der Suche nach Expansionsmöglichkeiten streckt Metro neben Osteuropa verstärkt die Fühler nach Asien aus. Mit ihren Großverbrauchermärkten Cash & Carry ist Metro bereits in Asien vertreten, nun sollen vom dortigen Wachstumspotenzial auch die Elektronikketten profitieren.

(apa/red)