Gar nicht wasserscheu: Kleiner Tuluba
planscht am liebsten in seinem Badebecken

Nach Wasserspaß geht es ab in die Sägespäne Elefantenbub wiegt bereits rund 300 Kilogramm

Tuluba ist so gar nicht wasserscheu: Der Elefantenbub genießt es in seinem kleinen, schwarzen Badebecken zu plantschen. Übermütig versucht der kleine Dickhäuter es umzuwerfen, tobt ausgelassen im Wasser und nimmt schlussendlich einen kräftigen Schluck mit seinem Rüssel. Die Sauberkeit hält aber meist nur kurz. Mit Vergnügen wälzt sich Tuluba frisch gebadet in Sägespänen bis seine graue Haut vollkommen bedeckt ist.

Wenn seine Mama Numbi und sein Bruder Kibo von den Tierpflegern im Elefantenhaus geduscht werden, wird auch Tulubas Becken mit warmen Wasser gefüllt. "Dem Kleinen macht das Riesenspaß, auch wenn er mit fast 300 Kilogramm seinem Badebecken eigentlich schon entwachsen ist", so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Kein Wunder, schließlich wurde Tuluba am Sonntag bereits ein halbes Jahr alt.

Mit seinen ersten Zähnen knabbert Tuluba schon Karotten, Brot und Heu. Hauptnahrung und Energiequelle für seine ausgelassenen Spielstunden ist aber nach wie vor die Milch seiner Mutter Numbi.

(red)