Ganz schön mutig für ihr Alter: 61-Jährige befreit Freund aus Maul eines Krokodils

Australierin mit Tapferkeitsorden ausgezeichnet "Wenn man jemanden in Not sieht, muss man helfen"

Nach einem Ringkampf mit einem Krokodil ist eine australische Großmutter mit dem Tapferkeitsorden Star of Courage für Zivilcourage ihres Landes ausgezeichnet worden. Die 61-jährige Alicia Sorohan rettete einem Freund mit ihrem todesverachtenden Einsatz das Leben, wie sie am Montag selbst erzählte.

In den frühen Morgenstunden des 11. Oktober 2004 habe sie auf einem Campingplatz auf der nördlichen Halbinsel Cape York die Schreie von Andrew Kerr gehört. Ein mehr als vier Meter langes und 300 Kilogramm schweres Salzwasser-Krokodil habe ihren Bekannten aus seinem Zelt gezerrt.

Sie habe nur getan, was jeder in einer solchen Situation getan hätte, sagte Sorohan: Sie sprang auf den Rücken des Krokodils. Das menschenfressende Reptil ließ von dem Freund ab. Dafür brach es Sorohan die Nase und hätte ihr beinahe den Arm abgerissen, wenn ihr Sohn Jason das Tier nicht im letzten Moment erschossen hätte. "Es war ziemlich Furcht erregend", sagte Sorohan.

Es sei ein großes Krokodil gewesen, aber sie würde dasselbe wieder tun. "Wenn man jemanden in Not sieht, muss man ihm helfen." Man könne schließlich auch von einem Bus überfahren werden. Allerdings habe sie in ihrem Arm, der von zwei Metallplatten und zwölf Schrauben zusammengehalten werde, immer noch kein richtiges Gefühl.
(apa)