Leben von

So fit sind die "Game of
Thrones"-Stars wirklich

Was Jon Schnee & Co. essen, wie viel sie wiegen und was sie für ihre

Game of Thrones © Bild: 2014 Home Box Office, Inc. /Sky

Die sechste Staffel von "Game of Thrones" hält ihre Fans bereits in Atem. Der Kampf um die Macht und ums nackte Überleben geht weiter. Wer da nicht dem Untergang erliegen will, muss alles geben. Ein einziger Kraftakt, sozusagen. So viel zu dem Stoff, aus dem die Serie gemacht ist. Doch wie fit sind die "Game of Thrones"-Stars tatsächlich? Wir bieten einen Blick hinter die Kulissen.

Vier Mal wöchentlich Ausdauersport, Kickboxen, Tanzen oder Yoga ... Das Gesundheitsportal "meinstoffwechsel.com" widmete sich der Fitness von Emilia Clarke, Peter Dinklage und Co. Zum einen wurden Körpergröße und Gewicht eruiert, zum anderen Art und Ausmaß der sportlichen Betätigung und deren Ernährungsgewohnheiten. Auf Basis dessen wurde der Body Mass Index, kurz BMI, der sieben Hauptcharaktere errechnet.

Burg in Nordirland
© Charles McQuillan/Getty Images

Das Ergebnis: Vier der Hauptdarsteller der beliebten Serie haben einen BMI, der dem Optimum entspricht. Mit anderen Worten: Ihr Gewicht bewegt sich im idealen Bereich. Interessant dabei ist, dass es sich dabei durchwegs um weibliche Darsteller handelt, nämlich um Emilia Clarke (Daenerys Targaryen), Lena Headey (Cersei Baratheon), Maisie Williams (Arya Stark) und Gwendoline Christie (Brienne von Tarth).

So fit sind die "Game of Thrones"-Stars
© meinstoffwechsel.at Zum Vergrößern anklicken

Zwei der drei männlichen Protagonisten sind der Berechnung zufolge leicht übergewichtig. Dabei handelt es sich um Peter Dinklage alias Tyrion Lennister und um Kit Harington alias Jon Schnee. Definitiv mehr auf seine Gesundheit schauen sollte John Bradley-West, der die Rolle des Samwell Tarly verkörpert. "Meinstoffwechsel.com" zufolge hat er einen BMI von sage und schreibe 36,1, womit er zweifelsohne in die Gruppe der krankhaft Übergewichtigen fällt.

Game of Thrones Season 6
© Macall B. Polay/HBO

Zum besseren Verständnis: Der BMI lässt sich aus Größe und Gewicht erstellen und zeigt an, ob eine Person normalgewichtig, über- oder untergewichtig ist. Während man mit einem BMI von 18,5 bis 24,9 als normalgewichtig gilt, fällt man mit einem BMI von 25 bis 29,9 bereits in die Gruppe der Übergewichtigen. Personen mit einem BMI von 30 oder mehr gelten als adipös, also krankhaft übergewichtig oder - in der Umgangssprache - fettsüchtig.

Kommentare

Engelelfe

Demnach sollte Lena (Cersei) ein wenig zulegen ;)

Seite 1 von 1