Galaxy S3 von

Offizielle Präsentation am 3. Mai

Samsung lädt mit "Come and meet the next Galaxy" nach London ein

Galaxy S3 - Offizielle Präsentation am 3. Mai © Bild: Symbolfoto

Das Galaxy S3 ist in Reichweite: Zumindest wird Hersteller Samsung in London den Vorhang lüften und die tatsächlichen Spezifikationen seines neuen Smartphone-Flaggschiffs enthüllen. Die offizielle Einladung "Come and meet the next Galaxy" zum Event am 3. Mai lässt jedenfalls keine anderen Schlüsse zu. Wann das Android-Handy in den Handel kommt, ist noch unbekannt, der Start dürfte aber höchstwahrscheinlich noch im zweiten Quartal stattfinden.

Unterdessen sickern nach und nach Details zur heiß ersehnten Android-Hoffnung durch: Sowohl Prozessor als auch Funkmodul für LTE und UMTS kommen von Samsung selbst, wie einer koreanischen Zeitung bestätigt wurde.

Teils wilde Gerüchte ranken sich um den Rest des Galaxy S3: Hinsichtlich Display ist zunächst die Rede von bis zu 4,8 Zoll Diagonale bei einer Full-HD-Auflösung, was allerdings in einer recht unrealistischen Pixeldichte von über 450 ppi ausarten würde. Von einer Weiterentwicklung des Super AMOLED Displays, dem "Musterschüler" Samsungs, kann man aber sehr wohl ausgehen.

Kabelloses Killer-Feature?
Viel interessanter als der bereits jetzt schon hohe Display-Standard ist die Fama, dass das S3 als eines der ersten Smartphones auf eine kabellose Ladefunktion zurückgreifen könnte. Mittels Induktionstechnik könnten sich Besitzer in Zukunft das Ladekabel also sparen: Die Reichweite von der Ladestation zum Smartphone könne bis zu zwei Meter betragen, der Ladevorgang soll dabei automatisch vonstatten gehen.