Galaxy Nexus von

"Volumegate" für Samsung?

Neues Google-Handy hat Problem mit Lautstärkeregelung. Massenrückruf möglich.

Galaxy Nexus - "Volumegate" für Samsung? © Bild: Google

Wenige Tage nach dem Start in Europa berichtet eine steigende Anzahl von Telefonbesitzern von merkwürdigen Schwierigkeiten mit ihrem Samsung Galaxy Nexus. Auf dem Android-4.0-Flagship ändert sich die Lautstärkeregelung ohne Zutun des Nutzers. Vermutet wird ein Zusammenhang mit dem GSM-Modem.

Die Beschwerden häufen sich, zahlreiche Nutzer haben das Problem auch schon auf der Facebook-Seite von Samsung UK kundgetan. Das Problem: Auf dem Galaxy Nexus vieler User springt die Lautstärkeregelung unkontrolliert und schnell hin und her. Wie ein Video demonstriert, ist das Problem nicht nur hör- sondern auch sichtbar.

Die Entwickler-Community XDA-Developers hat mittlerweile herausgefunden, das anscheinend ausschließlich Geräte betroffen sind, die das 900-MhZ-Frequenzband für mobilen 2G-Datenverkehr (GPRS oder EDGE) einsetzen. Dieser Funkbereich ist Standard in vielen europäischen Ländern.

Hardware-Problem vermutet
Besonders häufig sollen die Schwierigkeiten bei Telefonaten, dem Wechsel der Verbindung von 3G auf 2G und der Herstellung einer mobilen Datenverbindung bei aktivierter WLAN-Konnektivität auftreten. Laut einigen Berichten soll sich das Phänomen insbesondere bei schlechter Netzabdeckung derart verschlimmern, dass das Telefon zeitweise unbenutzbar wird.

Für Samsung könnte die "Volumegate"-Affäre zum Desaster werden. Der Fehler könnte potenziell in jedem in Europa ausgeliefertem Gerät lauern. Schlimmer noch: Experten aus der XDA-Gemeinde vermuten ein Hardware-Problem mit dem eingebauten GSM-Modem. Sollte sich diese Einschätzung bewahrheiten, so droht dem Hersteller ein Massenrückruf.
Von Seiten Samsungs liegt aktuell noch kein Statement zur Lage vor.

Kommentare

Wer schlecht kopiert ist selber Schuld Alle diese Handies sind lediglich Clone vom Iphone - selber Schuld!

Seite 1 von 1