G-Punkt von

Mehrheit sagt: Oh ja!

Ewiges Rätsel um seine Existenz: Gibt es den G-Punkt? Unsere User stimmten ab.

G-Punkt - Mehrheit sagt: Oh ja! © Bild: Thinkstock/iStockphoto

Anfang des Monats verlautbarte ein US-Wissenschafter, er hätte den G-Punkt ausgemacht: Ein acht Millimeter großes, traubenförmiges Gebilde, das sich langziehen lässt wie ein Akkordeon. Beweisen konnte er es letztlich nicht. Daher fragten wir bei unseren User nach: Gibt es den G-Punkt nun oder nicht?

Die Antwort ist relativ eindeutig ausgefallen. Während drei Viertel der Umfrage-Teilnehmer (73 Prozent) von der Existenz besagter erogener Zone überzeugt sind, verbannt gerade mal ein Viertel (27 Prozent) den G-Punkt ins Reich der Erfindungen.

Doch noch mal zurück zu dem nahezu bahnbrechenden Fund: Adam Ostrzenski vom Gynäkologischen Institut in St. Petersburg, Florida, entdeckte das vermeintliche Lustzentrum bei der Obduktion einer 83-jährigen Frau. Die finale Untersuchung des Gewebes blieb dem Forscher allerdings verwehrt. Damit ist der Versuch, die Existenz des G-Punktes zu beweisen, abermals gescheitert. Was die 73 Prozent unserer Umfrage-Teilnehmer vermutlich herzlich wenig kümmern wird.