G-8-Gipfel in Camp David von

EU verteidigt sich

Obama fordert mehr Anstrengung - Merkel will Treffen für CL-Finale unterbrechen

G-8-Gipfel in Camp David - EU verteidigt sich © Bild: REUTERS/Larry Downing

US-Präsident Obama hat die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrieländer zum G-8-Gipfel nach Camp David eingeladen. Obama fordert von Europa mehr Anstrengungen, die Weltkonjunktur wieder auf Touren zu bringen. Der US-Präsident sagte in Washington: "Wir stehen vor dringenden Herausforderungen - Jobs schaffen, die Schuldenkrise in der Eurozone anpacken, die Weltwirtschaft nachhaltig gesunden."

Obama ist über das vergleichsweise schwache Wachstum in den USA besorgt und fürchtet um seine Wiederwahl im November.

Auch Syrien und Iran auf der Tagesordnung
Die Staats- und Regierungschefs kamen am Freitagabend auf dem Präsidenten-Landsitz Camp David bei Washington zunächst zu einem Arbeitsessen zu außenpolitischen Themen wie die Gewalt in Syrien, die Atomprogramme des Irans und Nordkoreas sowie die demokratischen Reformen in Burma zusammen. Zur Gruppe der Acht gehören die USA, Kanada, Japan, Russland, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien. Auch die Spitze der Europäischen Union sitzt traditionell am Verhandlungstisch.

Europäer müssen sich rechtfertigen
Die Europäer wollten sich in Camp David nicht an den Pranger stellen lassen. Deren Staats- und Regierungschefs, unter ihnen erstmals der neue französische Präsident Hollande, kamen mit abgestimmter Position in die USA. Die Europäer müssen sich beim G-8-Gipfel dafür rechtfertigen, dass ein Land, das nur etwa zwei Prozent zur Wirtschaftsleistung der Eurozone beiträgt, das gemeinsame Währungsgebiet nachhaltig erschüttert und weltweit für Unsicherheit sorgt.

Ungeachtet aller Schwierigkeiten versuchen sie jedoch, Obama nicht zu verärgern. Politische Beobachter meinen, dass Merkel, Hollande und Co. mit einem konservativen Staatschef im Weißen Haus schlechter fahren würden.

Vielleicht zeigt sich Barroso auch deshalb offen für den gewagten Washingtoner Vorstoß, hohen Ölpreisen notfalls mit der Freigabe von Ölreserven zu begegnen. In internen Papieren für den Gipfel wird auf Expertenmeinungen hingewiesen, wonach sich den US-Wahlen "an der Tankstelle" entscheiden werden. Und dafür muss vorgesorgt werden.

Modischer Hollande
Bei seinem ersten G-8-Gipfel ist der neue französische Präsident Francois Hollande modisch aufgefallen - durch zu große Korrektheit. "Francois, wir hatten gesagt, du kannst die Krawatte auslassen", begrüßte US-Präsident Barack Obama den Sozialisten am Freitag auf seinem Landsitz Camp David. Er trage die Krawatte für die französische Presse, antwortete Hollande. "Für deine Presse, da musst du gut aussehen", gab Obama grinsend zurück.

Gipfel wird für CL-Finale unterbrochen
David Cameron und Angela Merkel werden am Samstag ihre Arbeit beim G8-Gipfel in Camp David für das Finale der Fußball-Champions-League unterbrechen. Wie ein führender US-Beamter gegenüber der AFP erklärte, werden Deutschlands Kanzlerin und der britische Premierminister um 14.45 Uhr Ortszeit im Heimkino von Gastgeber und US-Präsident Barack Obama das Duell zwischen Bayern München und dem Londoner Club Chelsea verfolgen. Nicht bekannt wurde, ob auch Obama der Übertragung beiwohnen wird.