Fakten von

G-7 in Taormina - Italien kontrolliert wieder Grenze zu Österreich

Von 10. bis 30. Mai

Angesichts des G-7-Gipfeltreffen der Wirtschaftsminister von Donnerstag bis Samstag in Bari sowie auf des am 26. und 27. Mai im sizilianischen Taormina geplanten G-7-Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs führt Italien ab Mittwoch (10. Mai) wieder Kontrollen an den Grenzen zu Österreich durch. Diese werden laut italienischem Innenministerium bis 30. Mai andauern.

Das Schengen-Abkommen wird nicht nur an der Grenze zu Österreich ausgesetzt, sondern betrifft auch alle Grenzen zu Italiens Nachbarländern. Mit der Wiedereinführung der Grenzkontrollen sollen die Dokumente der Einreisenden wie vor dem Inkrafttreten des Schengen-Abkommens geprüft werden. Flugpassagiere wurden wegen der stärkeren Kontrollen aufgefordert, rechtzeitig zu den Flughäfen zu fahren.

An dem Gipfel der führenden Industrienationen in Taormina wird auch US-Präsident Donald Trump teilnehmen. Die Regierung in Rom hat 15 Millionen Euro für das Großereignis unter italienischem Vorsitz eingeplant.

Kommentare