Fussball von

Villarreal verliert im Cup gegen
Barca und dabei gleich 3 Spieler

Personelle Schwächung der "Gelben U-Boote" vor dem Europa-League-Duell mit Salzburg

Musacchio sieht Gelb © Bild: LLUIS GENE/AFP/Getty Images

Der FC Barcelona hat am Mittwoch das Halbfinal-Hinspiel in der spanischen Copa del Rey gegen Villarreal vor Heimpublikum 3:1 (1:0) gewonnen. Schlimmer als die Niederlage im Camp Nou wiegt für die Valencianer allerdings die Tatsache, dass eine Woche vor dem Europa-League-Duell gegen Österreichs Meister Red Bull Salzburg gleich drei Stammspieler verletzt auszufallen drohen.

Die Tore für den Rekordpokalsieger FC Barcelona erzielten Lionel Messi (41.), Andres Iniesta (49.) und Gerard Pique (64.). Außerdem scheiterte Neymar beim Stand von 3:1 vom Elfmeterpunkt. Für Villarreal traf Manu Trigueros (48.) zum zwischenzeitlichen 1:1.

Kapitän Bruno Soriano fehlt für Monate

Letzterer kam erst in der 33. Minute in die Partie, nachdem sich Kapitän Bruno Soriano verletzt hatte. Der Mittelfeldspieler zog sich bei einem Rettungsversuch einen Wadenbruch zu und fällt zwei bis drei Monate aus. Neben Soriano mussten auch Jonathan dos Santos und Mario Gaspar vorzeitig vom Feld und sind nun für das Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Salzburg am 19. Februar fraglich.

Bruno Soriano schreit
© JOSE JORDAN/AFP/Getty Images Bruno Soriano fällt länger aus

Das Halbfinal-Rückspiel im spanischen Pokal findet am 4. März statt. Der FC Barcelona hatte am 1. Februar auch das jüngste Duell der beiden Clubs in der Meisterschaft für sich entschieden. Die Katalanen beendeten damals mit einem 3:2 die Villarreal-Serie von 18 Pflichtspielen ohne Niederlage. Im zweiten Copa-Semifinale standen einander am späten Abend Athletic Bilbao und Espanyol Barcelona gegenüber und trennten sich mit 1:1.

Premier League: Chelsea und ManCity siegen

Tabellenführer Chelsea hat in der Premier-League einen überraschenden Punkteverlust in letzter Minute abgewendet. Durch einen Treffer von Willian (90.) gewannen die Blues am Mittwochabend mit 1:0 gegen Everton und behaupteten in der Tabelle ihren Sieben-Punkte-Vorsprung vor Titelverteidiger Manchester City.

Terry im Spiel Chelsea gegen Everton
© Mike Hewitt/Getty Images John Terry und Co. jubeln spät

ManCity setzte sich bei Stoke City durch Tore von Sergio Aguero (33./70./Elfmeter), James Milner (55.) und Samir Nasri (76.) mit 4:1 durch. Peter Crouch war in der 38. Minute nach Flanken-Vorlage von ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen.

Manchester United schob sich mit einem 3:1 gegen Burnley auf einen Champions League-Platz vor. Chris Smalling traf doppelt für das Team von Coach Louis van Gaal (6./45.+2), das Southampton (0:0 gegen West Ham United) vom dritten Tabellenplatz verdrängte. Den Schlusspunkt setzte Robin van Persie (82.) mit einem verwertete Strafstoß. Danny Ings (12.) war der Torschütze für Burnley.

Kommentare