Fußball-Skandal wird zu Prozess-Marathon: Jetzt will auch Anklage in Berufung gehen

Staatsanwaltschaft fordert noch härtere Strafen Ausverkauf: Buffon zu Milan, Cannavaro zu Real?

Im italienischen Fußball-Skandal droht ein Prozess-Marathon: Nach den vier verurteilten Klubs Juventus Turin, AC Fiorentina, Lazio Rom und AC Milan will nun auch die Staatsanwaltschaft in die Berufung gehen. Die Anklage-Behörde beim Sportgericht des nationalen Fußballverbandes (FIGC) kündigte an, auf härtere Strafen zu plädieren.

Nach dem Urteil in erster Instanz vom vergangenen Freitag steigen "Juve" mit 30 Minuspunkte, Fiorentina (12) und Lazio (7) in die Serie B ab. Milan darf zwar in der Serie A bleiben, erhält aber 15 Minuspunkte. Einige Vereine drohten bereits damit, vor Zivilgerichte zu ziehen. (apa/red)