Fussball von

16 Spiele Sperre nach Brutalo-Foul

Rumänischer Defensivspieler wird nach Tätlichkeit lange aus dem Verkehr gezogen

Gabriel Muresan © Bild: imago sportfotodienst/TAR-TASS

Der rumänische Fußball-Profi Gabriel Muresan ist wegen eines brutalen Fouls für 16 Spiele gesperrt worden. Der Mittelfeldmann von Erstligist Targu Mures hatte am 26. Oktober im Ligamatch gegen Meister Steaua Bukarest Gegenspieler Raul Rusescu mit einem Ellbogenstoß einen Jochbeinbruch zugefügt.

Für die Attacke hatte Muresan ursprünglich lediglich die Gelbe Karte gesehen. Am Mittwoch sprach die Disziplinarkommission des rumänischen Verbandes aber die drakonische Strafe und eine Geldbuße von umgerechnet 5.700 Euro aus.

In der Partie mussten bis zur 28. Minute zwei weitere Steaua-Spieler wegen Foul-Verletzungen ausgewechselt werden. Neben Muresan erhielt auch sein Teamkollege Ousmane N'Doye für ein ebenfalls böses Foul mit sechs Spielen eine lange Sperre.

Kommentare

Ja, das ist richtig so. Die faulen Schweine gehören aus dem Verkehr gezogen. Andere vorsätzlich verletzen und sich dann entschuldigen, wenn überhaupt.

Seite 1 von 1