Fußball Bundesliga von

Fußball zum Verstecken

So wenige Tore an einem Spieltag gab es in der Zehnerliga überhaupt noch nie

Fußball Bundesliga - Fußball zum Verstecken © Bild: GEPA/Oberländer

Insgesamt nur drei Tore in einer kompletten Runde - ein beeindruckender Negativrekord. Das gab's in Zeiten der Zehnerliga überhaupt noch nie. Dass an der Spitze der Liga vier Vereine nur 28 Punkte nach 17 Runden haben, ist da nur eine Randnotiz.

Der bisherige Minusrekord datierte aus der Saison 2005/06 mit vier Treffern (23. Runde). Außerdem wurde am vergangenen Wochenende mit insgesamt 23.400 Besuchern (Schnitt 4.680) bei den fünf Spielen so wenige Zuschauer wie noch nie in diesem Spieljahr gezählt. Nur die erste Runde war mit 25.100 Leuten (Schnitt 5.020) ähnlich schlecht besucht.

Mit dem Admiraner Philipp Hosiner hat übrigens nur ein einziger nomineller Stürmer in der 17. Runde getroffen. Hamdi Salihi und Stefan Maierhofer gaben sich in ihren Partien alle Mühe, dass das auch so bleibt.

Mehr Auffälligkeiten
Zum sechsten Mal gab es keinen Auswärtssieg.
0:0 wurde in elf von 85 Partien gespielt.
1:1 ist das häufigste Resultat der Saison (15-mal).
Seit drei Runden hat es keinen Elfer gegeben.
Zuletzt wurde in vier Runden keine Rote Karte gezückt.
Zum achten Mal in 17 Runden sah kein Spieler Gelb-Rot.

Kommentare

Fussball zum Verstecken bei der Bezahlung brauchen sich unsere Kicker aber nicht verstecken.
Würden sie nur nach Leistung bezahlt wie ein Arbeiter würden sie die Ausgleichszahlung benötigen um über die Runden zu kommen.

Seite 1 von 1