Fussball von

Austria Wien wirtschaftlichstes Team
der letzten Champions-League-Saison

Veilchen setzen sich dank geringen Kaderwerts an die Spitze der 32 Teilnehmer

Austria jubelt gegen Zenit © Bild: GEPA pictures/ Christian Ort

Für Austria Wien gibt es weiterhin positive Nachwehen der erstmaligen Champions-League-Teilnahme. Nachdem in der vorigen Woche bekanntgegeben wurde, dass in der vergangenen Saison ein Rekord-Umsatz erwirtschaftet wurde, sorgt nun das Ergebnis einer Studie für positives Staunen.

Laut der Website www.champsleaguestats.com war die Austria nämlich die wirtschaftlich effektivste Mannschaft der Champions-League-Saison 2013/14. Die Wiener durften sich gemäß dieses Rankings mit einer pro Kopf knapp 900.000 Euro teuren Mannschaft über Prämien in der Höhe von rund 10,66 Mio. Euro freuen.

Fünf Punkte sind Gold wert

Die Austria belegte in der Gruppenphase in Gruppe G zwar nur den vierten und letzten Platz, fuhr aber mit einem Sieg und zwei Unentschieden immerhin fünf Punkte ein.

Rang zwei in dieser Wertung ging an das tschechische Team Viktoria Pilsen, auf Platz drei folgte der FC Kopenhagen aus Dänemark. Die letzten Plätze belegten übrigens der FC Chelsea, Bayern München, Real Madrid und der FC Barcelona.

Kommentare